VG-Wort Pixel

Iskander-Raketensystem Putin will Belarus atomwaffenfähige Raketen liefern

Wladimir Putin und Alexander Lukaschenko trafen sich am Samstag in Sankt Petersburg
Wladimir Putin und Alexander Lukaschenko trafen sich am Samstag in Sankt Petersburg
© Mikhail Metzel / AFP
Wladimir Putin hat angekündigt, dem Verbündeten Belarus mit dem atomwaffenfähigen Raketensystem Iskander-M zu beliefern. Auch belarussische Kampfflugzeuge sollen aufgerüstet werden, um Atomwaffen transportieren zu können.

Russland wird nach Angaben von Präsident Wladimir Putin bald atomwaffenfähige Raketen an Belarus liefern. Wie Putin am Samstag bei einem Treffen mit dem belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko ankündigte, wird Russland "in den kommenden Monaten" das Raketensystem Iskander-M an Belarus liefern, das auch mit Atomsprengköpfen bestückt werden kann. 

Die Iskander-M könnten "sowohl ballistische Raketen als auch Marschflugkörper aufnehmen – sowohl in konventioneller als auch in nuklearer Ausführung", meinte Putin. Sie haben russischen Medien zufolge eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Details sollten die Verteidigungsminister beider Länder besprechen, sagte Putin. 

Aufrüstung von Kampfflugzeugen

Putin bot Lukaschenko zudem an, bei der Aufrüstung belarussischer Kampfflugzeuge zu helfen, damit diese künftig ebenfalls Atomwaffen transportieren können. 

Die belarussische Armee habe viele Kampfflugzeuge vom Typ Suchoi Su-25, die entsprechend "verbessert" werden könnten, sagte Putin zu Beginn eines Treffens mit Lukaschenko in St. Petersburg. Die Modernisierung müsse in Flugzeugfabriken in Russland vorgenommen werden, zeitgleich könne auch schon die Ausbildung des Personals beginnen.

bak AFP DPA

Mehr zum Thema



Newsticker