HOME
Internationale Pressestimmen zu Syrien-Konflikt: "Der Luftschlag war vor allem auch ein Symbol der Hilflosigkeit"
Pressestimmen

Syrien-Konflikt

"Der Luftschlag war vor allem auch ein Symbol der Hilflosigkeit"

Das Medienecho zu den Luftschlägen gegen das syrische Assad-Regime ist groß. Doch der umstrittene "Warnschuss" werfe eine Frage auf: "Und dann?" Statt einer Strategie sei vor allem Ratlosigkeit zu erkennen.

Sicherheitskräfte in Syrien
+++ Ticker +++

Krieg in Syrien

Syrische Armee verkündet Rückeroberung von Ost-Ghuta

Donald Trumps Ansprache

Erklärung des US-Präsidenten

"Verbrechen eines Monsters": Trumps Ansprache zum Angriff in Syrien im Wortlaut

Wladimir Putin, Syrien, Donald Trump

Syrien

"Nichts zu machen, käme Gesichtsverlust gleich" - Ex-US-Botschafter Kornblum rechnet mit Angriff

Sarah Sanders betont, die von Donald Trump angekündigten Raketen auf Syrien sind nur eine Option

Syrien-Krise

Regierungssprecherin Sanders: "Raketen sind nur eine Option"

Der Zerstörer USS Porter (DDG 78) im Mittelmeer

Eskalation in Nahost

Nahostexperte rechnet mit massivem Militärschlag in Syrien in den nächsten Tagen

F18-Jets auf der USS Theodore Roosevelt

Nach mutmaßlichem Giftgasangriff

Donald Trump droht Syrien mit "smarten" Raketen - wie gefährlich ist das?

Giftgaseinsatz in Syrien? UN-Mitarbeiter können Berichte nicht verifizieren

Chemiewaffen in Syrien?

Merkel sieht "sehr klare Evidenz", aber UN-Mitarbeiter können Giftgaseinsatz nicht verifizieren

Syrien, Region Damaskus: Rauch steigt nach dem Einschlag einer Rakete der syrischen Armee über Duma auf.

Duma in Ost-Ghuta

Russland: Mutmaßlicher Giftgasangriff war inszenierte "Fake News"

Ein Satellitenbild zeigt den Flughafen Althias aus großer Höhe. Er hat eine Startbahn und liegt inmitten der Wüste

Krieg in Syrien

Angriff auf Militärbasis - bekämpft Israel die libanesische Hisbollah in Syrien?

Hilfskonvoi fährt durch Ost-Ghuta

Lebensrettende Medizin fehlt

UN-Hilfskonvoi trifft im syrischen Ost-Ghuta ein

26 Jahre nach einem Kindermord in Thüringen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen (Symbolbild)

News des Tages

Hotelbesitzer auf Mallorca wegen Menschenhandels inhaftiert

Jubelnde Menschenmassen am 3. Oktober 1990: Die Wiedervereinigung Deutschlands war amtlich. Die russische Duma möchtest dieses Ereignis nun als Annexion der DDR durch die BRD verurteilen.

Ukraine-Konflikt

Duma will Bundesrepublik "Annexion" der DDR vorwerfen

Das verhängnisvolle an einer Vergiftung durch Polonium: Sie ist von außen kaum zu entdecken, da kaum Gammastrahlung emittiert wird.

Litwinenko-Mord wird untersucht

Wie in einem Agententhriller - nur in echt

Ukraine-Krise

Putin und Obama sprechen über diplomatische Lösung

Krim-Krise

OSZE sendet 100 Beobachter in die Ukraine

Krise in der Ukraine

Russland: Folgen Hilferuf von Janukowitsch

Bürgerkrieg in Syrien

UN-Inspekteure erreichen Einsatzgebiet

Gefechte in Syrien

Assad spricht von Abzug, seine Truppen greifen an

Massenproteste in Syrien

Hunderttausende stellen sich Assad entgegen

Proteste in Syrien

In den Fängen von Assads Schergen

Unruhen in Syrien

Tote bei Militäroperation im syrischen Daraa

Fall Litwinenko

Ermittlungen auf russische Art

Von Andreas Albes
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(