HOME
Der Biber versucht den Ast über die Straße zu transportieren

Süße Hilfsaktion

Erschöpfter Biber müht sich mit Ast auf Straße ab – da bekommt er unerwartete Hilfe

Dieser Biber hat es nicht leicht. Völlig erschöpft versucht er einen schweren Ast über die Straße zu transportieren. Dabei wird er von einer Freundesgruppe beobachtet – und bekommt unerwartete Hilfe.

Helfen macht (manchmal) glücklich

Wie wir uns im Netz solidarisch zeigen, um unser Image zu pflegen

NEON Logo
Mónica Chura, 18, (vorne links) muss wie alle Stipendiatinnen seit Jahren arbeiten, um zu überleben 

Hilfsaktion

Fürs Leben gestärkt

Von Jan Christoph Wiechmann

Dramatische Hilfsaktion in Kolumbien

Gut, dass dieser Hunderetter schwindelfrei ist!

Manfred Bruns ist sozial sehr engagiert - das passt nicht jedem

Polizist wird wegen Flüchtlingshilfe beschimpft

"Schäm dich, so etwas machen Deutsche nicht"

Von Jenny Kallenbrunnen
Leere Regal, dazu ein Zettel, der das ganze erklärt - die Rewe-Filiale Ermer in Jüchen

Spontane Hilfsaktion für Flüchtlinge

Rewe räumt die Regale leer – die Kundschaft findet es großartig

Aktion "Deutschlands Herzschlag"

Neue Rechner für alte Nerds

Syrien-Krise

Moskau beginnt Rettungsaktion für Russen in Syrien

Bürgerkrieg in Libyen

EU rüstet sich für Hilfsaktion

Libyen-Flüchtlinge in Tunesien

Deutschland, USA und Frankreich senden Hilfe aus

Hilfsaktion "Band Aid"

Rebellen kauften Waffen mit Geld für Hungernde

Pakistan

Wintereinbruch behindert Hilfsaktionen in Pakistan

Kaschmir

Ein Wettlauf gegen den Hunger

New Orleans

Behördenstreit um Hilfsaktion

Flutkatastrophe

Kicker helfen den Opfern

Flutkatastrophe

Rückschlag für Hilfsaktionen

Tsunami-Katastrophe

Die größte Hilfsaktion der Geschichte

Erdbeben im Iran

Wettlauf gegen die Zeit

"Gemeinsam für Afrika"

26 Organisationen starten Hilfsaktion

Wiederaufbau

Hilfe für Irak nicht nur mit Öl zu bezahlen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.