HOME
Schauspieler Alec Baldwin sitzt als Donald Trump in einer Kulisse, die ans Oval Office erinnert

Trump-Parodist

"Aus Verbitterung entspringen Handlungen" - warum Alec Baldwin um seine Familie fürchtet

Mit seiner Parodie von Donald Trump ärgert  Schauspieler Alec Baldwin den US-Präsidenten immer wieder. Nun fürchtet Baldwin aber um die Sicherheit seiner Familie - und erklärt in einem Podcast, warum.

Gipfeltreffen in Hanoi

Friseur schneidet Trendfrisuren für lau – aber die Sache hat einen Haken

William Happer, der eine Klima-Kommission von US-Präsident Donald Trump leiten soll

William Happer

Er verglich CO2 mit den Juden: Klimawandel-Leugner soll Trumps Klima-Kommission leiten

Von Marc Drewello
Jussie Smollett sieht sich nun selbst mit Vorwürfen konfrontiert

Jussie Smollett

Ist aus dem Opfer jetzt der Täter geworden?

Donald Trump will IS-Anhängerin "nicht zurück ins Land lassen"

Nach Jahren in Syrien

Trump will IS-Frau "nicht zurück ins Land lassen", obwohl er das von anderen Staaten verlangt

Hoda Muthana

Nach Jahren in Syrien

USA wollen IS-Frau nicht zurücknehmen

US-Demokraten: Resolution gegen Trumps Notstandserklärung

USA: Statt Trinkgeld bekam ein Kellner diese bizarre Notiz

USA

Statt Trinkgeld: Gast schreibt Kellner Forderung auf, die Mexikomauer zu bauen

NEON Logo
US-Präsident Trump (r.) und der österreichische Bundeskanzler Kurz im Oval Office

Trump: Verhängung von Auto-Zöllen von Verhandlungen mit EU abhängig

Donald Trump Jr. Alex Baldwin

Präsidentenparodie

Twitter-Zoff zwischen Alec Baldwin und den Trumps geht in die nächste Runde

Von Niels Kruse
Donald Trump und Matthew Whitaker

"New York Times"-Bericht

Donald Trump wollte angeblich "Verbündeten" für Verfahren gegen Ex-Anwalt Cohen installieren

Trump macht nächsten Schritt zum Aufbau einer «Space Force»

Rückführung deutscher IS-Anhänger - AfD-Parteichef Alexander Gauland äußert sich

Partei hielt sich bislang bedeckt

Sollen deutsche IS-Kämpfer zurückgeholt werden? Das sagt die AfD dazu

Festnahme eines IS-Kämpfers

Debatte über Terror-Kämpfer

Herrmann für engmaschige Kontrolle von IS-Rückkehrern

Polizeispezialeinheit Faes

Machtkampf in Venezuela

Verteidigungsminister: Militär steht weiter hinter Maduro

Kushner und  Mohammed bin Salman

US-Abgeordnete prüfen mögliche Pläne für Atomanlagen in Saudi-Arabien

Donald Trump

Space Force

Trump unterzeichnet Dekret für Weltraumstreitkräfte

Trump unterzeichnet Dekret für Weltraumstreitkräfte

Trump will Rosen zum neuen Vize-Justizminister küren

Donald Trump mit Space-Force-Dekret

Trump unterzeichnet Dekret zur Gründung von Weltraumstreitkräften

Trump: Keine Eile bei Denuklearisierung Nordkoreas

Was passiert eigentlich mit den unschuldigen Kindern der IS-Kämpfer?

Debatte um Rückführung

Was passiert eigentlich mit den unschuldigen Kindern der deutschen IS-Kämpfer?

Richterbund: Rückkehr von IS-Kämpfern kaum zu bewältigen

Günter Krings

Beweissuche gegen Dschihadisten stellt Sicherheitsbehörden vor Probleme

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.