HOME

Iran-Krise: USA wollen weitere 1500 US-Soldaten schicken

Washington - Im Konflikt mit dem Iran plant die US-Regierung die Entsendung weiterer Truppen in die Region. US-Präsident Donald Trump sagte in Washington, es handele sich um rund 1500 Soldaten, die vor allem in einer «schützenden» Rolle eingesetzt werden sollten. Trump warf der iranischen Führung erneut vor, «Terror auf der ganzen Welt» zu verbreiten. Er sagte zugleich: «Ich denke nicht, dass der Iran kämpfen will. Und ich denke sicher nicht, dass sie mit uns kämpfen wollen.»

Trump in der US-Militärbasis Andrews vor dem Abflug nach Japan

Trump kündigt Entsendung von 1500 weiteren Soldaten nach Nahost an

US-Präsident Donald Trump in Washington D.C.
+++ Trump-Ticker +++

Spannungen mit dem Iran

Trump schickt rund 1500 zusätzliche Soldaten in den Nahen Osten

Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung

US-Präsident setzt auf Ermittlungen gegen US-Ermittler

Trump wehrt sich in Russland-Affäre mit Gegen-Untersuchung

Huawei

Trump stellt in Aussicht

Streit um Huawei könnte in Handelsgesprächen gelöst werden

Theresa May

Britische Premierministerin

Theresa May kündigt Rücktritt an – Nachfolger soll auch Premier werden

Großbritannien: Premierministerin May kündigt Rücktritt an

Elon Musk, Gründer von Tesla

E-Autobauer in der Krise

Tesla rast auf eine Finanzkatastrophe zu - kann Elon Musk seine Firma retten?

Die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi und US-Präsident Donald Trump

US-Präsident vs. Demokraten

Trump nennt sich selbst "ein extrem stabiles Genie" - und Gegnerin Pelosi "verrückt"

Milliardenhilfen für US-Bauern

Finanziert aus Sonderzöllen

Milliardenhilfen für US-Bauern wegen Handelskrieg mit China

Trump und Barr

Befugnisse an Barr erteilt

Trump startet «Gegen-Untersuchung» zu Russland-Affäre

Untersuchung der Russland-Affäre: Trump gibt Barr Befugnisse

Kriegszerstörungen im Jemens Haupstadt Sanaa

Bericht: US-Regierung will Kongress bei Waffenverkauf an Riad umgehen

Nancy Pelosi

Politischer Streit in den USA

Demokraten wollen kein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Donald Trump hält in seiner linken Hand einen Zettel mit handgeschriebenen Notizen

"Achomlishments"

Trump macht einen fiesen Rechtschreibfehler - und das Netz lacht über seinen Spickzettel

Alexandria Ocasio-Cortez und Jamie Raskin

Nach Mueller-Report

Immer mehr Demokraten fordern, Donald Trumps Amtsenthebung in die Wege zu leiten

Von Niels Kruse
Donald Trump, Präsident der USA und die Demokratin Nancy Pelosi, Vorsitzende des Abgeordnetenhauses

US-Präsident bricht Gespräche ab

Wie es Oppositionschefin Pelosi immer wieder schafft, dass Donald Trump ausflippt

Von Marc Drewello
Donald Trump

Streit mit den Demokraten

Niederlage für Trump im Kampf um Offenlegung seiner Finanzen

Donald Trump - Treffen Demokraten

Streit um Russland-Untersuchung

Trump lässt Treffen mit Demokraten aus Wut platzen und droht mit Ende der Zusammenarbeit

Niederlage für Trump im Kampf um Offenlegung seiner Finanzen

Trump gibt sich selbst ein "Daumen hoch"

Richter: Deutsche Bank muss Unterlagen zu Trumps Geschäften übergeben

Trump will politische Zusammenarbeit mit Demokraten beenden

US-Präsident Trump

Pelosi spricht von Vertuschung

Trump will Zusammenarbeit mit Demokraten aufkündigen