HOME

Bericht: Kim reist 4500 Kilometer mit dem Zug zu Trump

Seoul - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist nach offiziellen Angaben mit dem Zug zu seinem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump kommende Woche in Vietnam aufgebrochen. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichte am frühen Morgen Bilder von der Abfahrt Kims mit seinem gepanzerten Sonderzug. Die Reise von Pjöngjang nach Hanoi führt über eine Strecke von 4500 Kilometern. Kim trifft Trump am Mittwoch in der vietnamesischen Hauptstadt. Im Mittelpunkt stehen Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas und mögliche Gegenleistungen Washingtons.

Dandong

Zum Gipfel mit Trump

Bericht: Kim reist 4500 Kilometer mit dem Zug

Bericht: Kim reist zum Gipfel mit Trump mit dem Zug

Donald Trump gewinnt die "Goldene Himbeere"

"Goldene Himbeere"

Donald Trump ist der "schlechteste Hauptdarsteller" – ohne in einem Film gespielt zu haben

Donald Trump wird eine zweifelhafte Ehre zuteil

Goldene Himbeere 2019

Donald Trump bekommt gleich zwei Spottpreise

Donald Trump

Auszeichnung

«Goldene Himbeeren» für Donald Trump und «Holmes & Watson»

Kelly Knight Craft

Nachfolge für Nikki Haley

Trump: Kelly Knight Craft soll neue UN-Botschafterin werden

Kelly Knight Craft im Juli 2017

Trump nominiert Diplomatin Knight Craft als US-Botschafterin bei UNO

Trump: Kelly Knight Craft soll neue US-Botschafterin bei UN werden

Trump droht mit Veto gegen Resolution zu Ende von Notstand

Trump (r.) und Chinas Vize-Regierungschef Liu He

Trump und chinesischer Unterhändler sehen Handelsgespräche optimistisch

Washington

Resolution im Abgeordnetenhaus

US-Demokraten wollen Ende von Trumps Notstand erzwingen

USA wollen doch 200 Soldaten in Syrien lassen

Roger Stone, ehemaliger Wahlkampfberater von US-Präsident Donald Trump vor dem Bezirksgericht in Washington

Russland-Ermittlungen

Richterin verpasst Ex-Trump-Berater Roger Stone einen Maulkorb

US-Demokraten wollen Trumps Notstandserklärung anfechten

Donald Trump

US-Kongress

Demokraten wollen Trumps-Notstandserklärung anfechten

US-Militär in Syrien

US-Abzug aus Syrien

USA wollen nun doch 200 Soldaten in Syrien lassen

Fox-News-Moderator Tucker Carlson

Tucker Carlson

"Warum f... du dich nicht selbst!" Fox-Moderator rastet bei Interview mit Historiker völlig aus

Von Marc Drewello

USA wollen nun doch 200 Soldaten in Syrien lassen

Trump und Erdogan sprechen über Lage in Syrien

Mourão (l.) und Bolsonaro

Brasilien lehnt US-Militärintervention in Venezuela ab

UN-Sicherheitsrat hebt Reiseverbote für Nordkoreaner auf

Schauspieler Alec Baldwin sitzt als Donald Trump in einer Kulisse, die ans Oval Office erinnert

Trump-Parodist

"Aus Verbitterung entspringen Handlungen" - warum Alec Baldwin um seine Familie fürchtet

Gipfeltreffen in Hanoi

Friseur schneidet Trendfrisuren für lau – aber die Sache hat einen Haken