HOME

Brexit-Berichterstattung: TV-Panne: BBC schickt Theresa May im Weltkriegs-Flugzeug nach Brüssel

Dass in Fernsehbeiträgen häufig Symbolbilder und Archivmaterial verwendet werden, ist nicht neu. Bei der britischen BBC sorgten solche Bilder während eines Beitrags über Theresa May allerdings für großes Erstaunen. 

Theresa May

Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, bei einer Ansprache im Unterhaus

DPA

Bei der Berichterstattung über den bevorstehenden Brexit, den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, ist dem britischen TV-Sender BBC eine peinliche Panne unterlaufen. Der Beitrag behandelte den Konflikt zwischen Großbritannien und der EU und geplante Gespräche zwischen beiden Parteien. Eine Nachrichtensprecherin aus dem Off erklärte: "Theresa May sagt, sie will nach Brüssel zurückkehren, um ihr Brexit-Abkommen nachzuverhandeln." 

Zu dem Sprechertext zeigte die BBC Aufnahmen von Spitfire-Jagdflugzeugen, die während des Zweiten Weltkriegs bei der Luftschlacht um England im Einsatz waren, um Maschinen der deutschen Luftwaffe abzufangen.  

Die BBC gab danach gegenüber der "Daily Mail" zu, dass es sich um "menschliches Versagen" gehandelt habe, nicht etwa darum, einen bewussten Versuch zu unternehmen, "Anti-EU-Propaganda" zu senden, wie einige Zuschauer behaupteten.

Theresa May würde wohl "nicht auf diese Weise nach Brüssel reisen"

Ein BBC-Redakteur twitterte nach der Panne: "Für diejenigen, die sich wundern - einfacher menschlicher Fehler am Ende von #BBCNewsSix. Wegen eines Produktionsfehlers wurden Bilder, die zuvor verwendet wurden, um die Geschichte über Biggin Hill anzukündigen, nun in unserer Top-Story-Zusammenfassung zum Abschluss der Show gezeigt. Ziemlich sicher, dass die Premierministerin nicht auf diese Weise nach Brüssel reisen wird, wenn es denn soweit sein sollte." 

Der Ausschnitt mit den Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Flugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg gehörte zu einem Bericht über die Eröffnung eines Museums auf dem Militärflugplatz Biggin Hill in der Grafschaft Kent. Von dort starteten viele Spitfire-Jagdflugzeuge, um gegen die deutsche Luftwaffe zu kämpfen.

In den sozialen Netzwerken wurde der TV-Ausschnitt mehrere tausend Male geteilt und sorgte bei den Zuschauern auch für zahlreiche belustigte Reaktionen.

Quelle: "Daily Mail"

John Bercow im britischen Parlament
vit