HOME

Untersuchungsergebnis: Haider war bei Unfall betrunken

Neue Erkenntnisse zum Unfalltod von Jörg Haider: Der österreichische Rechtspopulist war offenbar nicht nur viel zu schnell in seiner schweren Limousine unterwegs. Er hatte auch noch 1,8 Promille Alkohol im Blut.

Der umstrittene österreichische Politiker Jörg Haider war bei seinem tödlichen Autounfall stark alkoholisiert. Untersuchungen der Gerichtsmedizin hätten einen Blutalkoholwert von 1,8 Promille ergeben, sagte am Mittwoch der neue Vorsitzende von Haiders rechtspopulistischem Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ), Stefan Petzner.

"Es ist richtig, dass Landeshauptmann Jörg Haider zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war. Ich kann und muss das bestätigen", erklärte Petzner gegenüber der Nachrichtenagentur APA. Eine Stellungnahme der Behörden und der Familie werde es nicht geben. "Ich kann nur appellieren, dass die Medien das akzeptieren", fügte Petzner hinzu. Er war nach dem Tod Haiders zum neuen BZÖ-Parteichef ernannt worden.

Haider war in der Nacht zum Samstag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 58-Jährige prallte mit seinem Dienstwagen bei deutlich überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Betonpfeiler, überschlug sich mehrfach und erlitt mehrere tödliche Verletzungen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Klagenfurt fuhr Haider zum Unfallzeitpunkt mit einer Geschwindigkeit von 142 Stundenkilometern - erlaubt war an der Stelle Tempo 70.

AFP/DPA / DPA