HOME

Berliner Kult-Bär: Knut wird Filmstar

Auch das noch: Der unvermeidbare Kuschel-Eisbär Knut steht unmittelbar vor einer großen Hollywood-Karriere. Ein US-Produzent hat dem Berliner Zoo ein millionenschweres Angebot für die Rechte an Knut vorgelegt.

Eisbär Knut aus dem Berliner Zoo soll "Hollywood-Star" werden. Der Filmproduzent Ash R. Shah habe dem Zoologischen Garten ein Millionen-Angebot unterbreitet, berichtet die Zeitung "B.Z." (Samstag).

Für den Film biete die Produktionsfirma dem Zoo eine Sofort-Zahlung von 100 000 Dollar (68 000 Euro). Der Vertragsentwurf liege der Zeitung vor. Hinzu kämen fünf Millionen Dollar (rund 3,4 Millionen Euro) Gewinn an Lizenzgebühren aus den Einnahmen des Films. Zoo-Chef Bernhard Blaszkiewitz bestätige der Zeitung die Verhandlungen. Unklar sei noch, wann die Verträge unterzeichnet werden sollen.

Im März kommt der Eisbär-Nachwuchs bereits in Deutschland auf die Leinwand. Der Streifen "Knut und seine Freunde" zeigt nach Angaben des Berliner Unternehmens "farbfilm verleih" in einer Mischung aus Dokumentation und einer fiktionalen Geschichte zahlreiche Bilder vom Aufwachsen Knuts. Zudem kämen eine Eisbärfamilie aus der Arktis und zwei Braunbärenkinder aus Weißrussland in dem Film vor, wie die Firma kurz vor Weihnachten mitgeteilt hatte.

DPA/kbe

Themen in diesem Artikel