Energie Die vergangenen Jahre wurde Biogas verteufelt. In der aktuellen Gaskrise ist die richtige Zeit für eine Renaissance

Biogas-Anlage
Kommt es zu einer Renaissance des Biogases? Zwar sind Wind- und Sonnenkraft effizientere Stromlieferanten. Mit der Verbrennung von Biomasse ließe sich jedoch schnelle und planbarer Energie herstellen
© Getty Images
Mit Wind- und Sonnenkraft lässt sich effizienter Strom erzeugen als mit Biogas. Doch wegen des Ukraine-Kriegs herrscht Gasmangel. Biogashersteller wollen wieder mitreden, aber die Politik sträubt sich.

Es ist gar nicht so lange her. Nach der Jahrtausendwende zählte Biogas zu den schwersten Waffen im Kampf gegen den Klimawandel. Umweltministerinnen und -minister reisten durch die Republik und feierten jedes Nest, das den Status eines Bioenergiedorf erreicht hatte. Dafür musste sich eine Kommune selbst nachhaltig mit Strom und Wärme versorgen können. Vor allem Landwirte stiegen in das Erzeugergeschäft ein, bauten riesige Braukessel mit Zipfelhüten auf ihre Wiesen, sogenannte Fermenter, in denen sie ihre pflanzlichen und tierischen Überreste mittels Bakterien zu Gas vergären ließen.

Mehr zum Thema

Newsticker