HOME

Bouffiers Regierungserklärung: Migration und demografischer Wandel im Mittelpunkt

Volker Bouffier, Nachfolger von Roland Koch als Hessens Ministerpräsident will die Integration von Zuwanderern und die Probleme der alternden Gesellschaft zu Schwerpunkten seiner Regierungsarbeit machen.

Hessens neuer Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) will die Integration von Zuwanderern und die Probleme der alternden Gesellschaft zu Schwerpunkten seiner Regierungsarbeit machen. "Der rapide demografische Wandel, den empfinden viele Bürger nicht als Chance, sondern er bewirkt bei ihnen Angst. Angst vor Abwanderung, vor Überalterung, vor Vereinsamung", sagte der Chef der schwarz-gelben Koalition in seiner Regierungserklärung am Dienstag in Wiesbaden.

Weiteres vorrangiges Ziel sei eine bessere Einbindung von Migranten. "Die notwendige Integration von Menschen aus anderen Ländern und Kulturen führt bei vielen Bürgern zu Angst vor Überfremdung und zur Sorge um die eigene kulturelle Identität", sagte der CDU-Politiker. "Umgekehrt gilt auch: Vielen Zuwanderern fällt es schwer, sich in einer solchen Umgebung willkommen und heimisch zu fühlen."

DPA / DPA