HOME

Bundespräsidenten-Wahl: Viele Ostdeutsche lehnen Schwan ab

Die Ostdeutschen stehen der SPD-Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten, Gesine Schwan, mehrheitlich skeptisch gegenüber. Einer Umfrage zufolge bevorzugen sie eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Horst Köhler, der bei einer Direktwahl 62 Prozent der Stimmen erhalten würde.

Eine große Mehrheit der Ostdeutschen lehnt nach einer Umfrage die SPD-Kandidatin Gesine Schwan als Bundespräsidentin ab und präferiert eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Horst Köhler. Dies habe eine Umfrage des Instituts für Marktforschung Leipzig im Auftrag der Zeitschrift "Super Illu" in den ostdeutschen Bundesländern ergeben, berichtet die Zeitschrift.

Schwan würde demnach bei einer Direktwahl des Staatsoberhaupts nur 21 Prozent der Stimmen erhalten, Köhler dagegen 62 Prozent. Elf Prozent seien für keinen von beiden, sechs Prozent machten keine Angabe. Für die Studie waren tausend Männer und Frauen befragt worden.

DPA / DPA