HOME

Bundespräsidentenwahl: CDU-Spitze bekundet einmütige Unterstützung für Gauck

Nach seiner Nominierung stellt sich Joachim Gauck in den Parteien vor. Und plötzlich finden ihn auch die gut, die bis vor kurzem noch gegen den 72-Jährigen waren.

Die CDU-Spitze hat dem designierten Bundespräsidenten Joachim Gauck nach einem Gespräch in Berlin ihre klare Unterstützung bekundet. Gauck habe in einem intensiven Meinungsaustausch "eindrucksvoll die Akzente beschrieben, die er im Falle seiner Wahl setzen möchte", sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe am Montag vor Journalisten. "Wir sind überzeugt, dass er ein sehr guter Bundespräsident wird, der unser Land in nicht einfacher Zeit mit großer Zustimmung in der Bevölkerung nach innen und außen vertreten wird."

Auf große Zustimmung in der CDU-Spitze stieß nach Gröhes Angaben Gaucks zentrales Motiv des "Zusammenhalts von Freiheit und Verantwortung" und seiner Wertschätzung des bürgerlichen Engagements. Was die Sorgen vieler Bürger etwa bezüglich technologischer Entwicklungen angehe, so verstehe sich der 72-Jährige als "Ermutiger", mit "übertriebenen Ängsten" rational umzugehen, sagte Gröhe. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) sagte nach der Präsidiumssitzung, sie freue sich sehr auf Gauck als Bundespräsidenten.

roh/AFP / AFP