VG-Wort Pixel

Bundestagswahl AfD lästert über schlechtes Ergebnis der Union – "Frau Merkel hat meine frühere Partei endgültig ruiniert"

Sehen Sie im Video: AfD lästert nach Bundestagswahl über schlechtes Ergebnis der Union.


AfD-Fraktionsvorsitzender Alexander Gauland:
"Es ist völlig richtig, wenn diese Ergebnisse so eintreten, dann erleben wir ein Erdbeben in Deutschland, dann hat Frau Merkel meine frühere Partei endgültig ruiniert, und das wird sich auch auf unsere zukünftige Arbeit auswirken. Ich glaube, wenn Herr Scholz Bundeskanzler wird, haben wir sehr gute Chancen in der Opposition. Und die CDU hat dann keine andere Möglichkeiten mehr. Sie muss sich ändern, sie muss von dem Merkel-Kurs ablassen, sie muss wieder eine andere Partei werden. Dann gibt es auch Möglichkeiten, dass wir mit einer solchen CDU zusammenarbeiten können. Aber das setzt voraus, dass die CDU wirklich ehrlich aufarbeitet, was sie in den letzten Jahren unter dieser Bundeskanzlerin angestellt hat. Seien wir also trotz unseres etwas schwächeren Ergebnisses froh, dass das, was wir immer gewollt haben, Merkel ist weg, jetzt im Großen eingetreten ist. Das ist unsere Aufgabe gewesen und die haben wir heute erfüllt, liebe Freunde."


AfD Co-Parteichef Tino Chrupalla:
"Die Union wurde abgestraft für 16 Jahre Merkel und das ist richtig so. Es ist ein guter Erfolg. Vielen Dank an unsere Wähler. An unsere vielen Stammwähler, vor allen Dingen in Deutschland. Wir haben mittlerweile eine konsolidiertes Ergebnis erreicht und darauf bin ich stolz. Und darauf könnt ihr auch stolz sein, liebe Freunde."


AfD-Co-Parteichef Jörg Meuthen:
"Das ist sicherlich ein durchwachsenes Ergebnis. Die Union hat zu unserer Freude die gerechte Strafe für ihre desaströse Politik erhalten. So ist es richtig. Da hatten ja sehr viele unserer politischen Gegner schon frohlockt 2017, einmal und nie wieder, die kommen nie wieder rein. Das haben wir denen jetzt mal gezeigt. Und das ist gut so. Wir werden auch in weiteren Parlamenten immer vertreten sein. Und wir werden daran arbeiten, dass wir noch deutlich bessere Ergebnisse erzielen, als uns das bislang gelingt.")
Mehr
Nach der Bundestagswahl beschäftigen sich Politier der AfD nicht so sehr mit dem eigenen Abschneiden, vielmehr wird das desaströse Ergebnis der CDU/CSU kommentiert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker