VG-Wort Pixel

Hochzeits-Inszenierung zur Krisenzeit Ich bin nicht neidisch und keine Spaßbremse – aber wir müssen immer noch über Lindners Hochzeit reden

Hochzeits-Inszenierung zur Krisenzeit: Ich bin nicht neidisch und keine Spaßbremse – aber wir müssen immer noch über Lindners Hochzeit reden
© stern
Deutschland drohen Gas-Notstand und Mega-Rezession. Statt Verzicht vorzuleben, feiern unsere Politiker bei der Hochzeits-Inszenierung von Finanzminister Christian Lindner auf Sylt. Kanzler Scholz ist dabei, CDU-Chef Friedrich Merz kommt gar im privaten Flieger. Echt kein gutes Timing, findet stern-Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Nein, neidisch bin ich nicht. Ich bin keine Spaßbremse. Ich mag Hochzeiten. Ich muss diese Sätze voranschicken, um Reflexe abzufedern, die jede Diskussion über die dreitägige Vermählung von Bundesfinanzminister Christian Lindner auf Sylt, unter Beteiligung von Kanzler Olaf Scholz und dem im Privatflugzeug angereisten Oppositionsführer Friedrich Merz, im Keim ersticken sollen.

Nun, da das geklärt ist: Wir müssen über Lindners Hochzeit reden. In normalen Zeiten ist mir völlig schnuppe, wie jemand feiert, wen er einlädt und wie die Gäste anreisen, auch bei einem Politiker. Diese Zeiten sind aber nicht normal. Wir erleben eine "Zeitenwende". Den Begriff haben die Politiker, die auf Sylt fröhlich feierten, selbst ausgerufen. Und er könnte noch tiefgestapelt sein.

Es ist möglich bis wahrscheinlich, dass kaum mehr russisches Gas fließt, wenn Nord Stream 1 nach der "Wartung" nicht wieder anspringt. Dann kann unsere Regierung noch so viel Gas in aller Welt zusammenkaufen: Wir hätten eine akute Gaslücke – und eine Behörde müsste wohl entscheiden, welcher Betrieb weiterläuft. Der BASF-Chef sagt: "Das könnte unseren Wohlstand zerstören."

Private Heizungen könnten sich reihenweise abschalten, wenn der Druck im Gasnetz fällt. Womöglich brauchen wir im Winter "Wärmehallen", damit Menschen keinen Kältetod sterben. Die Ampelregierung müsste den Deutschen sagen: Wir müssen alle verzichten. Es droht ein Mega-Stresstest für unseren sozialen Zusammenhalt.

Führung durch Vorbild sieht anders aus

Ausgerechnet jetzt fällt einem Bundesfinanzminister nicht ein, seine Hochzeit ohne Porsche-Fahrt zu inszenieren? Ein Bundes­kanzler sagt nicht: Du, Christian, ist keine so gute Idee, da komme ich nicht? Friedrich Merz, der partout Chef einer Volkspartei werden wollte, hält dies für den Moment, dem Volk seinen Privatflieger vorzuführen? Wie war das noch mal mit Führung durch Vorbild?

Klar, man kann vorrechnen, dass es ein gebrauchter Porsche war, ein verbrauchsarmes Flugzeug. Politik wird aber in Bildern gemacht. Krisenpolitik noch mehr. Armin Laschet war auch bei der Hochzeit auf Sylt, ihn hat das Foto von seinem Kichern im Flutgebiet einst um alle Kanzler-Chancen gebracht. Ob Laschet während der Feier gedacht hat: Meint ihr das eigentlich ernst?


Mehr zum Thema



Newsticker