VG-Wort Pixel

Repräsentative Umfrage Zeugnis für Deutschland: Das fordern die Bürger jetzt von der Politik

Wie gut funktioniert Deutschland? Eine Umfrage zeigt, was die Deutschen aktuell bewegt
Wie gut funktioniert unser Land? Eine Umfrage zeigt, was die Deutschen aktuell bewegt
© Fabian Sommer / DPA
Nicht nur bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie sehen die Deutschen die Politik dringend am Zug. Welche Themen außerdem großes Gewicht haben, zeigt nun eine repräsentative Umfrage im Auftrag des stern und von RTL.

Viele hofften auf ein Revival der "Goldenen Zwanziger", nahmen zunächst kaum Notiz von der Gefahr, die im fernen China grassierte und wenige Wochen später auch die gesamte Welt in Bann halten sollte. An diesem Tag vor einem Jahr, auf den Tag genau, wurde die erste Coronavirus-Infektion in Deutschland bekannt – und alles anders.

Es war der Beginn einer etwas anderen Zeitenwende; einer Pandemie, die nicht nur der allgemeinen Aufbruchstimmung einen Dämpfer verpasst hat – sie hat auch Politikfelder in den Vorder- oder Hintergrund rücken lassen und die Prioritäten der Deutschen verschoben. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervor, die der stern und RTL in Auftrag gegeben haben.

Doch wo sehen die Bundesbürger den größten Handlungsbedarf? Um das zu ermitteln, wurden den Befragten verschiedene Bereiche vorgelegt, mit der Bitte jeweils anzugeben, wie wichtig es aus ihrer Sicht ist, dass sich die Politik in nächster Zeit darum kümmert. Das sind die Ergebnisse.

Bekämpfung der Corona-Pandemie hat Top-Priorität bei Bundesbürgern

An erster Stelle steht für die Deutschen die Bekämpfung der Corona-Pandemie, 77 Prozent der Befragten sehen diese Aufgabe als "sehr wichtig" an. Darauf folgt die Schaffung eines guten Bildungs- und Schulsystems (69 Prozent) und die Erhaltung des Friedens und der äußeren Sicherheit (60 Prozent). Auch in der Stärkung des Gesundheitssystems (58 Prozent) sieht eine Mehrheit der Bundesbürger eine drängende Aufgabe, um die sich die Politik in nächster Zeit kümmern muss.

Jeweils die Hälfte der Befragten ist der Meinung, die Bekämpfung von Kriminalität und Gewalt (50 Prozent) und der Umwelt- und Klimaschutz (47 Prozent) haben besondere Relevanz. Nur noch 23 Prozent – und damit deutlich weniger als vor drei Jahren – sehen in der Integration von Ausländern und Zuwanderern eine sehr wichtige Aufgabe. 

Dabei kann es einen Unterschied machen, ob die Befragten in Ost- oder Westdeutschland leben. So werden etwa die Bekämpfung der Corona-Pandemie sowie der Umwelt- und Klimaschutz von den Befragten in Westdeutschland häufiger als von den Befragten in Ostdeutschland als drängende Aufgaben angesehen. Dafür erachten die Befragen in Ostdeutschland häufiger die Schaffung eines guten Bildungs- und Schulsystems, die Erhaltung des Friedens und der äußeren Sicherheit sowie die Bekämpfung von Kriminalität und Gewalt als sehr wichtig.

Den meisten Politikfeldern messen die älteren Befragten eine größere Bedeutung bei als die jüngeren Befragten. Eine Ausnahme ist der Umwelt- und Klimaschutz, der überdurchschnittlich häufig von den unter 30-Jährigen als sehr wichtig angesehen wird.

Dass sich die Politik um folgende Themenbereiche besonders kümmert, ist sehr wichtig:

2017 (insgesamt)

%

2021 
(insgesamt)

%

Ost
%

West
%

18- bis 29-Jährige
%

30- bis 44-Jährige
%

45- bis 59-Jährige
%

60 Jahre und älter
%

- Bekämpfung der Corona-Pandemie

-

77

67

79

80

69

76

81

- Schaffung eines guten Bildungs- und Schulsystems

69

69

76

68

59

72

67

75

Erhaltung des Friedens und der äußeren Sicherheit

69

60

65

59

58

46

59

71

Stärkung des Gesundheitssystems

-

58

62

58

51

45

60

71

Bekämpfung von Kriminalität und Gewalt

50

50

55

49

30

38

52

68

Umwelt- und Klimaschutz

50

47

38

49

63

48

42

41

Bekämpfung der sozialen Ungleichheit

46

44

43

44

46

34

46

48

Bekämpfung der Arbeitslosigkeit

35

34

38

33

32

23

31

45

Integration von Ausländern und Zuwanderern

38

23

21

23

29

21

20

22

Parteianhänger setzen unterschiedliche Schwerpunkte

Zugespitzt auf die Problemprioritäten der verschiedenen Parteianhänger, offenbaren sich mitunter deutliche Unterschiede in der Einschätzung.

An erster Stelle steht für Anhänger von Union, SPD und Grünen die Bekämpfung der Corona-Pandemie – sie halten diese Aufgabe damit für wichtiger als die Anhänger von Linke, FDP und vor allem der AfD. 

Der Stärkung des Gesundheitssystems messen vor allem Anhänger der SPD eine größere Bedeutung bei. In der Linkspartei ist die Schaffung eines guten Bildungs- und Schulsystems ein drängendes Anliegen. Anhänger der Grünen halten besonders den Umwelt- und Klimaschutz für sehr wichtig – in den Reihen der FDP und AfD wird diesem Thema deutlich weniger Relevanz zugeschrieben. 

Für Anhänger der AfD hat die Bekämpfung von Kriminalität und Gewalt am meisten Gewicht, es ist ihnen deutlich häufiger sehr wichtig als den Anhängern der anderen Parteien.  

Dass sich die Politik um folgende Themenbereiche besonders kümmert, ist sehr wichtig:

insgesamt
%

CDU/CSU
%

SPD
%

Grüne
%

Linke
%

FDP
%

AfD
%

- Bekämpfung der Corona-Pandemie

77

88

88

82

66

64

56

- Schaffung eines guten Bildungs- und Schulsystems

69

65

74

69

72

72

71

- Erhaltung des Friedens und der äußeren Sicherheit

60

65

64

46

71

54

61

- Stärkung des Gesundheitssystems

58

52

72

51

61

43

62

- Bekämpfung von Kriminalität und Gewalt

50

51

49

29

45

44

80

- Umwelt- und Klimaschutz

47

39

53

76

64

23

14

- Bekämpfung der sozialen Ungleichheit

44

26

60

44

67

33

41

- Bekämpfung der Arbeitslosigkeit

34

28

40

19

34

35

42

- Integration von Ausländern und Zuwanderern

23

17

29

31

29

14

18

Der stern und RTL stellen das "Zeugnis für Deutschland" aus

Diese und weitere Umfragen sind Teil einer großen Analyse des stern in Zusammenarbeit mit RTL (s. auch Kasten). Wie stark ist unser Land und wo schwächelt es? Experten des stern haben wichtige gesellschaftliche Bereiche unter die Lupe genommen – von Schulbildung über innere Sicherheit bis gesellschaftliches Miteinander – und Noten gegeben.  

Am 29.1. um 20.15 Uhr sendet RTL die große Liveshow "Zeugnis für Deutschland"

RTL fragt Prominente und Zuschauer: Wie gut ist Deutschland? Moderatorin Barbara Schöneberger empfängt Günther Jauch, Jan Hofer, Oliver Pocher, Thomas Hermanns, Ilka Bessin und Malaika Mihambo, die jeweils gute und schlechte Nachrichten zu ver­schiedenen Themen präsentieren. Das Panel diskutiert, tauscht Erfahrungen aus und vergibt am Ende Noten – in den auch vom stern bewerteten "Fächern" sowie zu Umwelt, Urlaub, der Nationalmannschaft und dem Selbstbild der Deutschen. Die Zuschauer können über die Website RTL.de mit abstimmen.

Die Bewertungen der stern-Experten und die Ergebnisse der großen, repräsentativen Umfrage weisen in die gleiche Richtung: Deutschland ist kein Musterschüler, war nicht immer schnell und oft auch nicht gründlich. Es ist einiges an Hausaufgaben nachzuholen. Aber die Versetzung ist derzeit noch nicht in Gefahr.

stern

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker