VG-Wort Pixel

Wahl auf Parteitag FDP ernennt Außenpolitiker Bijan Djir-Sarai zu neuem Generalsekretär

Bijan Djir-Sarai ist neuer Generalsekretär der FDP
Bijan Djir-Sarai ist neuer Generalsekretär der FDP
© Michael Kappeler/ / Picture Alliance
Die FDP hat die Nachfolge von Ex-Generalsekretär Volker Wissing geregelt. Bei ihrem Parteitag stimmten die Mitglieder für Bijan Djir-Sarai aus Nordrhein-Westfalen. Und auch ein neuer Schatzmeister ist gefunden.

Der Außenpolitiker Bijan Djir-Sarai ist neuer FDP-Generalsekretär. Auf Vorschlag des Parteivorsitzenden Christian Lindner votierte der Bundesparteitag am Samstag in Berlin für den 45-jährigen Politiker aus Nordrhein-Westfalen. Djir-Sarai ist damit Nachfolger von Volker Wissing, der Digital- und Verkehrsminister in der neuen Bundesregierung ist.

Er werde "niemals, niemals, niemals ein zusätzlicher Regierungssprecher sein", sagte Djir-Sarai. "Meine Mission lautet FDP. Meine Mission lautet eine erfolgreiche FDP", sagte er.

FDP kürt neuen Schatzmeister

Auch ein neuer Schatzmeister ist gefunden. Der Bundestagsabgeordnete und Transatlantik-Koordinator im Auswärtigen Amt, Michael Link, ist in dieses Amt gewählt worden. Er erhielt auf dem Parteitag am Samstag in Berlin 96 Prozent der Stimmen. Es handele sich um eine Aufgabe, "die ich wahrlich nicht auf die leichte Schulter nehme", sagte Link in seiner Bewerbungsrede.

Der 59-jährige gelernte Übersetzer aus Heilbronn saß bereits von 2005 bis 2013 für die FDP im Bundestag und ist seit 2017 wieder Abgeordneter. Von 2012 bis 2013 war er im Auswärtigen Amt bereits als Staatsminister für transatlantische Fragen zuständig und zugleich deutsch-französischer Beauftragter der Bundesregierung.

Später arbeitete Link einige Jahre für die OSZE. Seit März ist er im Auswärtigen Amt "Koordinator für die transatlantische zwischengesellschaftliche, kultur- und informationspolitische Zusammenarbeit". 

Der bisherige Schatzmeister Harald Christ hatte das Amt nach anderthalb Jahren wieder abgeben. Er begründete dies damit, dass er sich wieder mehr um sein Unternehmen und seine Stiftung kümmern wolle.

cl DPA

Mehr zum Thema

Newsticker