HOME

Hamburg vor Neuwahlen: Grüne kündigen ihre Zusammenarbeit mit der CDU auf

Die Grünen wollen raus aus dem schwarz-grünen Bündnis in Hamburg. Einen entsprechenden Beschluss haben die Spitzengremien der Partei bei einer erweiterten Klausurtagung der Bürgerschaftsfraktion am Wochenende in Hamburg getroffen.

Schwarz-Grün in Hamburg ist am Ende. Die GAL will das Bündnis mit der Union beenden. "Wir streben Neuwahlen an", sagte Fraktionschef Jens Kerstan am Sonntag in Hamburg. 100 Tage nach dem Rücktritt des ehemaligen Ersten Bürgermeisters Ole von Beust (CDU) müsse die Partei feststellen, "dass dieser Neustart nicht gelungen ist".Einen entsprechenden Beschluss soll eine Landesmitgliederversammlung am 13. Dezember fassen.

Sie sehe keine Chancen für einen Neuanfang, sagte auch die Landesvorsitzende Katharina Fegebank. Neuwahlen seien nun das ehrlichste Angebot an die Bürger Hamburgs. Fraktionschef Jens Kerstan sagte, die Verlässlichkeit innerhalb der Koalition sei nicht mehr gegeben.

DPA/DAPD/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel