Inflation und Gaskrise Scholz gerät wegen ausbleibender Entlastungen unter Druck – einen Trumpf hat er aber noch

Berlin: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)
Berlin: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)
© Michael Kappeler / DPA
Die Zufriedenheit mit der Arbeit von Olaf Scholz ist auf einem Rekordtief. Scholz steht unter Druck und er hat weitere Entlastungen versprochen. Vor allem bei Geringverdienern steht er im Wort. Einen Trumpf hat der Kanzler noch.
Nico Fried

Als Olaf Scholz am Sonntagnachmittag ins Flugzeug steigt, liegen sehr unerfreuliche Tage hinter ihm. Jetzt macht sich der Kanzler auf den Weg von Berlin nach Montreal, acht Stunden Flug über den Atlantik – bloß weg hier.

Dabei hatte die Woche gut begonnen: Nach einer Testfahrt mit einem Elektro-Lastwagen in Schweden scherzte Scholz, er habe überlegt, "den Job zu wechseln und Trucker zu werden". Ein paar Tage, viele kritische Kommentare und eine schlimme Umfrage später mag der Kanzler gedacht haben: Warum eigentlich nicht?

Mehr zum Thema

Newsticker