VG-Wort Pixel

Bundestagswahl 2017 Katrin Göring-Eckardt: Die Spitzenkandidatin der Grünen

Katrin Göring-Eckardt wurde am 3. Mai 1966 in Friedrichroda, Thüringen, geboren und ist in der DDR aufgewachsen. Als sie 16 war, wollte sie Deutschlehrerin werden. Nach dem Abitur studierte sie vier Jahre lang Theologie in Leipzig. Sie brach das Studium jedoch ohne Abschluss ab. Politische Karriere: Göring-Eckardt arbeitete in der Wendezeit in den Oppositionsparteien "Demokratischer Aufbruch", "Demokratie jetzt!" und "Bündnis 90" mit. Nach der Fusion von "Bündnis 90" mit den Grünen im Jahr 1993 hatte sie unterschiedliche Funktionen bei den thüringischen Grünen inne.
Seit 1998 ist Göring-Eckardt Bundestagsabgeordnete. Von 2002 bis 2005 leitete sie die Grünen-Faktion. Dieses Amt hat sie seit Oktober 2013 neben Anton Hofreiter wieder inne. Zusammen mit Jürgen Trittin war Göring-Eckardt bereits bei der Bundestagswahl 2013 Spitzenkandidatin der Grünen. Privatleben: Göring-Eckardt war von 1998 bis 2013 mit dem Pfarrer Michael Göring verheiratet. Mittlerweile sind sie geschieden. Sie hat zwei Söhne und vier Enkel. Der Name ihres zweiten Mannes ist in der Öffentlichkeit unbekannt. Online zeigt Göring-Eckardt sich nahbar, gewährt ihren Followern private Einblicke.
Mehr
Katrin Göring-Eckardt vertritt gemeinsam mit Cem Özdemir die Bundespartei Bündnis 90/Die Grünen als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017. Wir verraten, wer diese Frau ist und welchen politischen Werdegang sie bereits hinter sich hat.
Von Carolin Nowak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker