VG-Wort Pixel

Kosten explodieren Hunderte Millionen Euro Mehrkosten für "Stuttgart 21" und ICE-Strecke


Nach dem Bahnprojekt Stuttgart 21 wird auch die Schnellbahnstrecke Stuttgart-Ulm deutlich teurer als geplant: Mit Mehrkosten von 865 Millionen Euro rechnet die Bahn nach eigenen Angaben.

Die Kosten für die Neubaustrecke der Bahn zwischen Stuttgart und Ulm sind auf 2,89 Milliarden Euro gestiegen. Das sind 865 Millionen Euro mehr als im Jahr 2004 für den Bau des 60 Kilometer langen Abschnitts geplant waren. Das teilte Bahnchef Rüdiger Grube am Dienstag in Stuttgart mit. Die neue Bahnstrecke soll zusammen mit dem neu gestalteten Stuttgarter Hauptbahnhof (Stuttgart 21) im Jahr 2019 in Betrieb gehen.

Ein Grund für die Kostensteigerung bei der Neubaustrecke sei die Inflation, die mit rund 200 Millionen Euro zu Buche schlage, erläuterte Bahn-Chef Rüdiger Grube am Dienstag. Zusätzliche Kosten von 665 Millionen Euro entstünden unter anderem durch aktualisierte Berechnungen für den Tunnelbau, Bahnanlagen, für Brücken und Stützbauwerke sowie für moderne Eisenbahn- und Sicherheitstechnik.

Die Fahrzeit zwischen Ulm und Stuttgart soll sich von 54 auf 28 Minuten halbieren, die Anbindung an den Stuttgarter Flughafen besser werden. "Das Bahnprojekt verbindet außerdem Städte und Menschen entlang der West-Ost-Magistrale Paris-Bratislava", betonten Bahnchef Grube und Ministerpräsident Stefan Mappus. Der volkswirtschaftliche Nutzen des Bahnprojekts habe sich trotz der Mehrkosten bestätigt. Das Land Baden-Württemberg hat sich zu einer Beteiligung bis 950 Millionen Euro verpflichtet. Über die Landesbeteiligung soll auch die geplante Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs sichergestellt werden.

Trotz der Mehrkosten für die Schnellbahntrasse sei das Projekt "volkswirtschaftlich und betriebswirtschaftlich weiterhin sinnvoll", sagte Bahn-Infrastruktur-Vorstand Volker Kefer. Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hält die neu errechnete Summe für "überschaubar und begründbar".  Bahn-Chef Grube kündigte an, dass die Arbeiten für die Neubautrasse in diesem Herbst beginnen. Stuttgart 21 und die Schnellbahnstrecke sollen zeitgleich 2019 fertiggestellt werden, betonte er.

APN/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker