HOME

Linken-Doppelspitze: Wagenknecht drängt auf Gysis Okay

Wer bildet die künftige Doppelspitze der Linken-Bundestagsfraktion? Gregor Gysi gilt als gesetzt, aus dem linken Parteiflügel bietet sich jetzt Sahra Wagenknecht an - sie besteht aber auf Gysis Zustimmung.

Die stellvertretende Linke-Chefin Sahra Wagenknecht will nur mit Zustimmung von Fraktionschef Gregor Gysi für die geplante Doppelspitze in der Bundestagsfraktion kandidieren. "Ob ich kandidiere, hängt davon ab, wie sich die Genossinnen und Genossen und Gregor Gysi dazu verhalten", sagte sie der "Mitteldeutschen Zeitung". Gerade Letzteres sei ihr besonders wichtig.

Sie wolle eine gute Zusammenarbeit, sagte Wagenknecht. "Ich kann sehr gut mit Gysi." Allerdings sei ungewiss, ob es überhaupt eine Doppelspitze geben werde. "Vielleicht ist die Stelle gar nicht vakant."

Die Fraktion hatte die Doppelspitze bereits im vergangenen Jahr beschlossen. Möglicherweise wird die Entscheidung aber wieder gekippt, wenn sich keine breite Mehrheit für eine Kandidatin abzeichnet. Gysi gilt als gesetzt. Die Wahl der Fraktionsführung im Bundestag soll erst am 8. November stattfinden, nach dem für Ende Oktober angesetzten Programmparteitag.

fw/DPA / DPA