HOME

Margarita Mathiopoulos: Uni Bonn prüft Doktorarbeit wegen Plagiatsvorwurf

Die nächste ist an der Reihe: Die Uni Bonn will die Dissertation von FDP-Politikerin Margarita Mathiopoulos erneut auf mögliche Plagiate prüfen. Die Arbeit war bereits in den neunziger Jahren in die Kritik geraten, jetzt kam durch die Plattform "VroniPlag" der Stein wieder ins Rollen.

Nach Plagiatsvorwürfen wird die Universität Bonn die Dissertation der FDP-Beraterin Margarita Mathiopoulos erneut überprüfen. Das habe der Promotionsausschuss beschlossen, teilte der Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Günther Schulz, am Dienstag mit.

Mathiopoulos' Doktorarbeit stammt aus den 80er Jahren und war bereits Anfang der 90er Jahre in die Kritik geraten. Eine Überprüfung hatte damals zwar handwerkliche Mängel ergeben, aber keine Verfehlungen, die zur Aberkennung des Doktortitels geführt hätten.

Den Anstoß für die neue Überprüfung hatte die Internet-Plattform "VroniPlag" gegeben. Demnach enthalte die Arbeit zahlreiche wörtlich übernommene Textstellen, die nicht als solche gekennzeichnet seien. "Insofern hat sich eine neue Sachlage ergeben", erklärte Schulz. Mathiopoulos könne sich nun im Zuge der Untersuchung zu den Vorwürfen äußern.

roh/DPA / DPA