HOME

Namensdopplung: Frau Merkel von der SPD

Angela Merkel ist nicht allein. Im Bundestag sitzt noch eine Frau mit gleichem Nachnamen - Petra Merkel von der SPD. stern.de sprach mit ihr über das seltsame Gefühl, eine Merkel zu sein.

Von Theresa Breuer

In Berliner Redaktionen treffen täglich hunderte Pressemitteilungen ein. Es sind meistens Emails, in den Betreffzeilen steht zum Beispiel: "Ströbele über Kundus-Einsatz" oder auch "Röttgen-Gastbeitrag". Nur ein Absender verwendet grundsätzlich Vor- und Nachname. Es ist Petra Merkel, SPD. Ein hartes Los für eine Sozialdemokratin, Merkel zu heißen. Oder?

Die Kanzlerin ist berüchtigt für ihre kühle Sachlichkeit. Sie ist Naturwissenschaftlerin, denkt strategisch und hat in ihrem weitläufigen Büro im Kanzleramt nur ein einziges persönliches Dekorationsstück: Eine Abbildung von Katharina der Großen.

Paul-Löbe-Haus, Zimmer 3339, nur einen Steinwurf vom Kanzleramt entfernt: Petra Merkel ist bester Laune. Sie hat Topfpflanzen aufgestellt, an der Wand hängen Fotos ihrer Enkelkinder, zur Begrüßung spendiert sie eine Runde Schokoladenosterhasen. Ach ja, sagt die 62-Jährige, die ewige Abgrenzung von der Bundeskanzlerin sei schon manchmal nervig. Aber der Name habe auch Vorteile. Er bleibe den Leuten besser im Gedächtnis haften.

Erste Klasse für die Merkels

Und nicht nur das. Zu Bonner Zeiten, als Helmut Kohl regierte und Angela Merkel Ministerin war, war die SPD-Merkel bei Verwechslungen noch überrascht. Damals wurde sie bei einem Flug von Bonn nach Berlin in die erste Klasse gebeten, erzählt Petra Merkel amüsiert. "Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, was da los ist und habe erst hinterher kombiniert, dass es wohl am Namen gelegen haben muss."

Später hat sie ihren Namen dann ganz bewusst - und ziemlich gewitzt - eingesetzt. In den Wahlkämpfen zum Berliner Abgeordnetenhaus zum Beispiel: Sie warb mit dem Slogan "Merkel wählt Wowereit" und ließ ihn sogar auf T-Shirts drucken. Beim Bundestagswahlkampf 2005 trat sie im Morgenmagazin von ARD und ZDF auf. Die TV-Sendung produzierte mit ihr eine Reihe zum Wahlkampf mit "Merkel und Schröder". Die Protagonisten: Petra Merkel, SPD, und Ole Schröder, CDU.

Merkel-Männer geheiratet und verlassen

Tatsächlich haben die beiden Frauen nicht viel gemeinsam. Oder doch. Angela Merkel ist Bundeskanzlerin, Petra Merkel Vorsitzende des mächtigen Haushaltsausschusses im Bundestag. Beide Positionen wurden erstmals mit Frauen besetzt, genauer: mit Merkels. Und beide Merkel-Frauen haben einst Merkel-Männer geehelicht, deren Namen angenommen und ihn nach der Scheidung behalten.

Ein Unterschied fällt jedoch sofort auf: Bei Petra Merkel steigen die Mundwinkel nach oben, bei der Kanzlerin fallen sie meist nach unten. Was trennt die beiden noch? "Ich denke, ich bin entscheidungsfreudiger als die Bundeskanzlerin", sagt Petra Merkel ohne falsche Bescheidenheit. In einer Führungsposition müsse man auch mal sagen "wo es langgeht". Kanzler Gerhard Schröder hat das so gemacht. Und Petra Merkel sagt, dass sie, obwohl zum linken Flügel der Partei gehörend, "den Kopf dafür hingehalten" hat.

"Kohl hat Frauen gefördert"

Und noch etwas stört Merkel an Merkel: Die Kanzlerin fördere Frauen zu wenig. "In Führungspositionen werden Frauen noch immer kritischer beobachtet und mit anderen Maßstäben gemessen als Männer, das muss aufhören", sagt die Sozialdemokratin. Dieser Wechsel sei aber nur zu schaffen, wenn Frauen in der Politik und in der Wirtschaft stärker präsent seien. Notfalls über eine Quote, auch in Betrieben. Petra Merkel: "Das wäre kein karitativer Akt, sondern Grundlage für ökonomischen Erfolg."

Aber ist nicht gerade der Aufstieg der Angela Merkel ein leuchtendes Symbol der Emanzipation? "Ich fand das gut, dass Kohl damals eine ganz junge Frau ins Kabinett reingenommen hat", sagt Merkel. "Und sie war auch nicht die Einzige. Kohl hat damals Frauen gefördert, das war ein gutes Signal." So tickte Kohl. Aber nicht seine Nachfolgerin Merkel.

Namensdopplungen im Parlament

Namensdopplungen sind übrigens keine Seltenheit im Parlament. Auf 622 Abgeordnete kommen 26 verschiedene Mehrfachnennungen. Darunter drei Schäfers, vier Schmidts und fünf Müllers. Die Namen der aktuellen Kabinettsmitglieder sind einzigartig, aber wer will auch Ramsauer oder Brüderle heißen. Merkel gibt es immerhin zwei Mal - und das ist auch nicht ungewöhnlich, weil der Name gar nicht so selten ist. Nach Angaben des Leipziger Namensforschers Jürgen Udolph heißen rund 15.000 Menschen in Deutschland Merkel mit Nachnamen. Udolph geht davon aus, dass der Name eine Verniedlichung des altdeutschen Wortes Markward ist, was soviel wie "Wächter des Grenzgebietes" bedeutet.

"Die haben wahrscheinlich auch Zölle eingenommen", vermutet Merkel schmunzelnd, "das passt ja auch zur Politik."

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.