VG-Wort Pixel

Alle SPD-Minister im O-Ton Scholz benennt Regierungsteam – Lauterbach: "Impfen wird die zentrale Rolle spielen, aber nicht nur"

Sehen Sie im Video: Alle SPD-Minister im O-Ton – "Pandemie wird länger dauern, aber wir werden das schaffen".




Nancy Faeser, Bundesministerium des Innern "Die Menschen in unserer Republik haben zu Recht den Anspruch, dass wir für ihre innere Sicherheit sorgen. Das kann man vor allen Dingen mit gut ausgebildeten, gut ausgestattetem Personal bei den Sicherheitsbehörden, insbesondere natürlich bei der Bundespolizei. Ein besonderes Anliegen wird mir sein, die größte Bedrohung, die derzeit unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung hat, den Rechtsextremismus zu bekämpfen." Hubertus Heil, Bundesministerium für Arbeit und Soziales "Hier geht es um mehr Respekt und mehr Leistungsgerechtigkeit, Stichwort Mindestlohn, Tariflöhne und anständige Arbeitsbedingungen. Es geht uns als SPD aber auch um einen starken und verlässlichen Sozialstaat, der als Partner für die Bürgerinnen und Bürger da ist, der ihnen nicht vor der Nase, sondern zur Seite steht. Deshalb werden wir das Bürgergeld einführen." Christine Lambrecht, Bundesministerium der Verteidigung "Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr haben es verdient, dass wir sie ihnen mit Anerkennung und mit Respekt begegnen. Wir müssen diesen Beruf attraktiv machen, damit er demografiefest ist. Und eine Herausforderung wird sein, aber die ist ganz wichtig, dass wir dafür sorgen, dass Auslandseinsätze in Zukunft ständig evaluiert werden, immer wieder überprüft werden." Karl Lauterbach, Bundesministerium der Gesundheit "Ja, vielen Dank, Olaf. Ich darf mich zunächst einmal für das Vertrauen der Partei ganz herzlich bedanken, für diese wichtige Aufgabe. Aber ich möchte mich auch bedanken für die vielen zustimmenden Worte, die ich aus der Bevölkerung bekommen habe. Es wird ein wichtiges Amt werden. Wir müssen diese Pandemie bekämpfen. Die Pandemie wird länger dauern, als viele denken. Wir werden das aber schaffen. Impfen wird die zentrale Rolle spielen, aber nicht nur. Und wir werden darüber hinaus das Gesundheitssystem stärken." Klara Geywitz, Bundesbauministerium "Die Aufgabe, die vor uns liegt, ist riesig. 400000 Wohnungen, davon 100000 gefördert, zu bauen, jährlich. Das ist eine Herausforderung für die Planung, aber auch für die Bauindustrie. Und mit Blick auf die Klimaziele müssen wir dies auch klimaschonend machen, energiesparend. Das wird auch einen Beitrag dazu leisten, die ohnehin schon hohe Qualität der deutschen Bauindustrie noch weiter zu verbessern." Svenja Schulze, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung "Ich habe in Deutschland mich für die Transformation, für die Klimaveränderung, für die ganzen Veränderungen, die wir vor uns haben, in den letzten Jahren engagiert. Und jetzt geht es um die internationale Solidarität und die globale Ebene, die ich in Zukunft verantworten werde. Das ist eine große Ehre und ich bin sehr froh, dabei sein zu können." Wolfgang Schmidt, Kanzleramt "Und ich will dafür sorgen, dass Olaf Scholz den Rücken frei hat, damit er das machen kann, was er versprochen hat: Ordentlich zu regieren."
Mehr
Als letzte der drei Ampel-Parteien hat die SPD die Riege ihrer Ministerinnen und Minister bekannt gegeben. Überraschend soll die hessische SPD-Landesvorsitzende Nancy Faeser Innenministerin werden – sie ist damit die erste Frau an der Spitze dieses Ministeriums.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker