HOME

Hetze im Netz: Lambrecht prüft Verschärfung des Strafrechts

Berlin - Im Kampf gegen Hetze im Internet prüft Justizministerin Christine Lambrecht die Wiedereinführung des 1981 abgeschafften Straftatbestandes «Befürwortung von Straftaten». Das sagte sie dem «Mannheimer Morgen». Die Frage sei, ob man bei jemandem, der Straftaten begrüße, gleich mit dem Strafrecht reagieren müsse. Es sei kein Aufruf und keine Beihilfe zur Straftat, betont Lambrecht. Sie sagt aber auch: «Wir schauen uns den früheren Straftatbestand ganz genau an.» Innenminister Horst Seehofer hatte sich hinter eine entsprechende Forderung aus der Union gestellt.

Lambrecht im Bundestag

Lambrecht will antisemitische Taten stärker ahnden

Gesetzentwurf für mehr Kinderrechte vorgelegt

Ein Plakat mit dem Artikel 3 der UN-Kinderrechtskonvention
Fragen & Antworten

Gesetzentwurf

Kinderrechte sollen ins Grundgesetz – was das konkret ändern könnte

Grundgesetz

Änderungen in Artikel 6

Kinderrechte im Grundgesetz: Ministerin legt Entwurf vor

Angeklagter vor Gericht

Strafverfahren wird reformiert - Künftig erweiterte DNA-Tests zur Strafverfolgung

Schärferes Vorgehen gegen Gaffer und gegen Upskirting

Gesetzesentwurf

Kabinett beschließt schärferes Vorgehen gegen Gaffer und Upskirting

Härtere Strafen für Fotos von Unfall-Toten

Künftig Straftaten

Härtere Strafen für Fotos von Unfall-Toten und unter Röcke

Demo Chemnitz

Neun-Punkte-Plan

So will die Bundesregierung den Rechtsextremismus bekämpfen

Kinder in Bayern

Rechte von Kindern sollen im Grundgesetz verankert werden

Horst Seehofer

Seehofer stellt im Bundestag Sechs-Punkte-Programm gegen Antisemitismus vor

Polizeiwagen an der Synagoge in Halle

Sicherheitsbehörden verlangen nach Angriff von Halle mehr Befugnisse

Christine Lambrecht

Lambrecht: Antisemitische Straftaten "mit aller Konsequenz" verfolgen

Markierungen der Polizei kleben um einen Einschuss in der Schaufensterscheibe eines Dönerladens in Halle

Einschätzung der Ermittler

Todesschütze von Halle wollte ein Massaker anrichten – und Nachahmer finden

Christine Lambrecht

Bundesjustizministerin

"Rechtsextremismus eine der größten Bedrohungen, der wir uns gegenüber sehen"

Plattenbauten in Berlin-Friedrichshain

Kabinett beschließt Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025

Protest von Fridays For Future in Hamburg

Lambrecht mahnt Extinction Rebellion zu Einhaltung des Rechts bei Protesten

Christine Lambrecht

Lambrecht hält Klarnamenpflicht im Internet für unsinnig

Frau in Rock

Sexuelle Belästigung

Unter den Rock fotografieren: Justizministerin will Upskirting unter Strafe stellen

NEON Logo
Christine Lambrecht

Lambrecht will das "Upskirting" unter Strafe stellen

Christine Lambrecht im Bundestag

Justizministerin will Strafen für Kriminalität in Unternehmen drastisch verschärfen

In einem Verkehrsspiegel spiegelt sich eine Häuserzeile

Koalitionsausschuss

Grundrente und Mietpreisbremse: Darauf haben sich Union und SPD geeinigt

Hauskäufer sollen entlastet werden

Koalition will Lage für Mieter und Käufer von Eigenheimen verbessern

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD)

Bundesjustizministerin fordert entschlosseneres Vorgehen gegen Antidemokraten