HOME

Soziale Netzwerke sollen Hass-Postings melden

Berlin - Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sollen verpflichtet werden, Drohungen, Straftaten und Hetze im Netz an die Behörden zu melden. Wenn sie ihren Pflichten nicht nachkommen, drohen den Plattformen nach einem neuen Gesetzentwurf des Justizministeriums Bußgelder von bis zu 50 Millionen Euro. «Wer im Netz hetzt und droht, wird in Zukunft härter und effektiver verfolgt», kündigte Justizministerin Christine Lambrecht an. Die Justizministerin setzt damit ein Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus und Hasskriminalität um, das das Kabinett Ende Oktober beschlossen hatte.

Hass im Internet

Hetze und Drohungen

Härtere Strafen: Gesetzentwurf gegen Hass im Netz

Lambrecht will gegen Hetze im Internet vorgehen

Lambrecht stellt Gesetzentwurf gegen Hass und Hetze im Netz vor

Passagiere besteigen am Flughafen von Kreta eine Maschine der Airline Thomas Cook
Fragen & Antworten

Blankoscheck der Bundesregierung

Was müssen Thomas-Cook-Kunden tun, um an Hilfsgeld zu kommen?

Thomas Cook

Fragen und Antworten

Hilfe für Thomas-Cook-Kunden: Ein Blankoscheck aus Berlin

Steuergeld für Thomas-Cook-Urlauber

Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Deutschen Umwelthilfe

Diese Bundesminister fahren die größten CO2-Schleudern

CO2-Ausstoß von Dienstautos - Scheuer auf letztem Platz

Verkehrsminister Scheuer

Trotz Hybridantrieb

CO2-Ausstoß von Dienstwagen: Scheuer auf letztem Platz

Hetze im Netz: Lambrecht prüft Verschärfung des Strafrechts

Lambrecht im Bundestag

Lambrecht will antisemitische Taten stärker ahnden

Gesetzentwurf für mehr Kinderrechte vorgelegt

Ein Plakat mit dem Artikel 3 der UN-Kinderrechtskonvention
Fragen & Antworten

Gesetzentwurf

Kinderrechte sollen ins Grundgesetz – was das konkret ändern könnte

Grundgesetz

Änderungen in Artikel 6

Kinderrechte im Grundgesetz: Ministerin legt Entwurf vor

Angeklagter vor Gericht

Strafverfahren wird reformiert - Künftig erweiterte DNA-Tests zur Strafverfolgung

Schärferes Vorgehen gegen Gaffer und gegen Upskirting

Gesetzesentwurf

Kabinett beschließt schärferes Vorgehen gegen Gaffer und Upskirting

Demo Chemnitz

Neun-Punkte-Plan

So will die Bundesregierung den Rechtsextremismus bekämpfen

Kinder in Bayern

Rechte von Kindern sollen im Grundgesetz verankert werden

Horst Seehofer

Seehofer stellt im Bundestag Sechs-Punkte-Programm gegen Antisemitismus vor

Polizeiwagen an der Synagoge in Halle

Sicherheitsbehörden verlangen nach Angriff von Halle mehr Befugnisse

Christine Lambrecht

Lambrecht: Antisemitische Straftaten "mit aller Konsequenz" verfolgen

Markierungen der Polizei kleben um einen Einschuss in der Schaufensterscheibe eines Dönerladens in Halle

Einschätzung der Ermittler

Todesschütze von Halle wollte ein Massaker anrichten – und Nachahmer finden

Plattenbauten in Berlin-Friedrichshain

Kabinett beschließt Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025

Protest von Fridays For Future in Hamburg

Lambrecht mahnt Extinction Rebellion zu Einhaltung des Rechts bei Protesten