HOME

Anträge und Herkunft: Die Weltkarte der Flüchtlinge

Die Bundesregierung investiert Milliarden für Flüchtlinge, zehntausende Asylwerber aus Kosovo, Albanien und Montenegro haben es in Zukunft aber schwerer.

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingsthematik hat die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket beschlossen und einerseits die Mittel, die in die Hand genommen werden, aufgestockt. Andererseits haben es Asylwerber aus Montenegro, Albanien und dem Kosovo in Zukunft deutlich schwerer, Asyl gewährt zu bekommen. Diese Länder sollen per Gesetzesänderung auf die Liste der sogenannten "sicheren Herkunftsstaaten" gesetzt werden.

Die obige Grafik zeigt, aus welchen Ländern Menschen im ersten Halbjahr 2015 laut Eurostat in Deutschland und in der gesamten EU Asyl beantragt haben. Davon betroffen sind allein in diesem Jahr 31.225 Asylanträge von Menschen aus dem Kosovo, 22.110 aus Albanien und 2010 aus Montenegro.

gos