HOME
ZDF-"Morgenmagazin": Frau schimpft im Live-TV über "Lügenpresse"

Zwischenfall im Live-TV

Frau drängt sich in ZDF-"Morgenmagazin" und schimpft über "Lügenpresse"

Zwischenfall im ZDF-"Morgenmagazin": Während der Livesendung hat sich eine Frau vor laufende Kamera gedrängt und gegen "die Lügenpresse" gewettert. Moderatorin Dunja Hayali hat einen Dialog angeboten.

Ein Mann steht vor einem Zeitschriftenregal

Uni Mainz

Studie: "Lügenpresse-Vorwürfe sind nicht haltbar"

Karl besitzt einen Segway und glaubt nicht an den Klimawandel. Unser Autor fährt mit ihm durch Jaffa

Auf die linke Tour

Undercover-Reise mit Rassisten: Ein Jahr später geht unser Autor auf die Teilnehmer zu

NEON Logo
Donald Trump vor seiner Davos-Rede

Rede auf Weltwirtschaftsforum

Trump in Davos: Erst kaum jemanden brüskiert, dann alle zum Geschäftemachen eingeladen

Frauke Petry von der AfD wünscht sich, dass die Medien mit ihrer Partei künftig anders umgehen

AfD-Vorsitzende im Interview

Frauke Petry: "Bürger lassen sich nicht dauerhaft verdummen"

Wütende Gesichter

"Lügen im Netz"

Fake News – "gerade unseriöse Berichte sind beeindruckend erfolgreich"

Von Susanne Baller
Donald Trump nach Pressekonferenz
Analyse

Denkwürdige Pressekonferenz

Wer befreit Trump aus seiner Truman-Show?

Von Niels Kruse
Auf die Rechte Tour

Auf die rechte Tour

Israel-Trip mit Pegida-Anhängern - die Reaktionen im Netz

NEON Logo
Ruprecht Polenz hat die Berichte über ein Weihnachtsverbot an einer Schule in Istanbul scharf kritisiert

Türkei

Weihnachtsverbot an Schule: CDU-Politiker irritiert mit "Lügenpresse"-Vorwürfen

Tageschau mit Thorsten Schröder
Kommentar

Fahndungserfolg verschwiegen

So macht's die "Tagesschau" den Lügenpresse-Hetzern recht

Von Jens Maier
Vera Lengsfeld bei Maischberger

In eigener Sache

Die Unwahrheiten der Vera Lengsfeld

Ein Demonstrant trägt ein Schild mit der Aufschrift "Lügenpresse" - bei Maischberger wurde das Thema diskutiert

Menschen bei Maischberger

"Lügenpresse"-Talk: Werden Fakten bewusst verdreht?

André Poggenburg, AfD-Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt
Interview

AfD-Landeschef Poggenburg

"GEZ empfinden viele als Gängelung"

Von Lutz Kinkel
Lukas Podolski wird interviewt

Genervter Weltmeister

Podolskis Abrechnung mit der türkischen "Lügenpresse" - und mit Böhmermann

Politik

Die ganze Wahrheit

NEON Logo
Links die manipulierte, rechts die originale Version. Im Artikel der "Abendzeitung" stand nichts von Linksextremismus

"Lügenpartei"

AfD manipuliert Artikel-Überschrift auf Facebook

Von Jenny Kallenbrunnen
Giovanni di Lorenzo vor zwei Jahre in Frankfurt

Pegida-Frontfrau

Tatjana Festerling beleidigt "Zeit"-Chef di Lorenzo aufs Übelste

Von Tim Schulze

"Hart aber fair"

AfD-Mann Gauland giftet bei Plasberg gegen das "Reschke-Fernsehen"

In München wurde das Unwort des Jahres gewählt

Sprachkritiker

"Gutmensch" ist Unwort des Jahres 2015

Das Bild des Journalisten hat sich gewandelt - vom Helden zur Schmeißfliegen.

Kommentar zu einem schlimmen Vorwurf

Wir sind die Lügenpresse

Forsa-Umfrage

44 Prozent der Deutschen teilen den "Lügenpresse"-Vorwurf von Pegida

Kanzlerin Angela Merkel gerät wegen ihrer Flüchtlingspolitik immer stärker unter Druck

stern-RTL-Wahltrend

Wähler laufen Union wegen Flüchtlingskrise in Scharen davon

Pegida-Demo in Dresden

Attacke in Dresden

Pegida-Demonstranten greifen Journalisten an

Exklusive Trailerpremiere "Die Lügen der Sieger"

Was die Lügenpresse wirklich antreibt

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?