HOME
ARD-Gutachten Symbolfoto

Diskussion um Gutachten

Wie die ARD den öffentlichen Diskurs bestimmen will

Seit Tagen wird über ein Strategiepapier der ARD diskutiert. Sowohl der Inhalt als auch die Finanzierung werden scharf kritisiert. Wir erklären, worum es geht und was die ARD zu der Kritik sagt.

Björn Höcke von der AfD, Screenshot von "Netpolitik.org" zum veröffentlichten Verfassungsschutz-Gutachten

Rechtliche Schritte drohen

Warum "Netzpolitik" das AfD-Gutachten veröffentlicht hat – und was die Partei dazu sagt

Von Daniel Wüstenberg
Netzpolitik.org-Gründer Markus Beckedahl

Landesverrat-Affäre

Ermittlungen gegen Netzpolitik.org eingestellt

Justizminister Heiko Maas und Innenminister Thomas de Maizière im Gespräch

Landesverrat-Affäre

"Maas und de Maizière kommen mit Range nicht davon"

Wer wusste wann was: Ermittlungen wegen Landesverrats gegen Markus Beckedahl, Gründer des Blogs netzpolitik.org.

#landesverrat

netzpolitik.org nimmt 50.000 Euro Spenden ein

Von Lutz Kinkel
"Den Geheimdiensten auf die Finger sehen": Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur des Blogs netzpolitik.org

Ermittlungen gegen netzpolitik.org

Wie Markus Beckedahl mit der Staatsgewalt zusammenstieß

Von Lutz Kinkel
Chefredakteur Markus Beckedahl

Ermittlungen gegen "netzpolitik.org"

"Ich bewerte das ganz klar als Einschüchterungsversuch"

Netz-Spott über Pofalla

Ronald, der Beender

Netzneutralität

Rösler und Netzaktivisten rügen EU-Entwurf

Konferenz re:publica

Die Internetszene zwischen Utopie und Wirklichkeit

Vor Acta-Abstimmung im EU-Parlament

Digitale Generation steht vor erstem Sieg

Von Florian Güßgen

Bonitätscheck in Sozialen Netzwerken

Facebook-Plan der Schufa entfacht Sturm der Entrüstung

Internetkonferenz "re:publica"

Kirchentag der Netzrevolutionäre

Von Florian Güßgen

Online-Protest gegen Gesetze Sopa und Pipa in den USA

Worum es beim Internetstreik geht

Neue Lobby-Organisation "Digitale Gesellschaft"

Eine Art Greenpeace für Internetschützer

Von Florian Güßgen

Pro-Guttenberg-Demos

"Du hast die Haare schön"

Guttenberg-Rücktritt und das Internet

In den Fängen der digitalen Bürger

Von Florian Güßgen

Markus Beckedahl über Google Street View

"Wer kotzt am Straßenrand?"

Mögliche Bundespräsidentin

Das Web mobilisiert gegen "Zensursula"

Von Florian Güßgen

"Re:Publica" in Berlin

Kirchentag für die Internetgemeinde

Von Florian Güßgen

Netzpolitik

Im Angesicht der Piraten

Von Florian Güßgen

Spitzelaffäre

Bahn gibt gegen netzpolitik.org auf

Bahn vs. Blogger

"Die müssen uns ernst nehmen"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(