HOME

Neu auf stern.de: TV-Tipp des Tages

Wir führen Sie durch den Fernseh-Dschungel

"Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"

Kinderbuchautorin Judith Kerr wird 90

Ungarns Regierungschef Orbán attackiert Kanzlerin

Die Merkel-Hitler-Vergleiche nerven nur noch

Ungarn attackiert Deutschland

Westerwelle verurteilt Orbáns Merkel-Hitler-Vergleich

"Er ist wieder da"

Satire über Nazi-Diktator wird in 27 Sprachen übersetzt

Holocaust-Jahrestag

Im KZ Auschwitz den Opfern gedenken

Streit um Stolpersteine

Münchens Angst vor den Neonazis

Autor von "Neger, Neger, Schornsteinfeger"

Hans-Jürgen Massaquoi ist in Florida gestorben

NPD-Verbotsverfahren

Friedrich befürchtet erneutes Scheitern in Karlsruhe

Interview mit Niki Stein zu "Rommel"

"Der Nationalsozialismus darf dramatisiert werden"

Sinti- und Roma-Mahnmal eingeweiht

Endlich fertig - nach 20 Jahren

Von Anja Lösel

Zukunft der Rente

Stoppt die Blutung der Mittelschicht

Von Niels Kruse

Geschichtskenntnisse mangelhaft

Der NS-Staat war vielleicht eine Diktatur

Von Sophie Albers Ben Chamo

Makabere Durchsage in belgischer Bahn

Mann begrüßt Passagiere "im Zug Richtung Auschwitz"

Präsidentschaftswahl in Frankreich

Der Rechten droht das Aus

Von Niels Kruse

Größter Neonazi-Verein Deutschlands

Friedrich verbietet rechtsextreme Gefangenenhilfe

Tabu-Bruch bei den Bayreuther Festspielen

Israelische Musiker spielen erstmals Wagner in Deutschland

Grab von Rudolf Heß aufgelöst

Ende eines Wallfahrtsortes

Berlin vertraulich!

Banges Warten auf neues Merkel-Buch

Vorsitzender des Zentralrats der Juden

Dieter Graumann will Impulsgeber sein

Zentralrat der Juden wählt neue Führung

Knobloch erwartet "keine Zäsur"

Gedenkstunde zur Progromnacht

Grossers Rede sorgt kaum für Aufregung

"Entartete Kunst" in Berlin

Bauarbeiter finden elf verschollene Skulpturen

80. Geburtstag von Hans Mommsen

Der konfliktfreudige Historiker

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(