HOME
Adolf Hitlers Hetzschrift "Mein Kampf"

Hitlers Hetzschrift

Enormes Interesse an Neuauflage von "Mein Kampf"

Die Originalausgabe der Hetzschrift "Mein Kampf" von Adolf Hitler

Adolf Hitlers Hetzschrift

Neuauflage von "Mein Kampf" soll Mythos zerstören

Das Buch "Mein Kampf" von Adolf Hitler

"Mein Kampf" als kommentierte Ausgabe

Das böse Buch

Von Nicolas Büchse
Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan mit besorgtem Gesichtsausdruck und iPhone am Ohr

Türkischer Staatschef

Positive Haltung zu Hitler-Deutschland: Erdogans Büro rudert zurück

Historiker Hans Mommsen blättert 2005 durch in Buch

Bedeutender Historiker

Hans Mommsen mit 85 Jahren gestorben

Museumsschacht der ehemaligen Julia/Thorez Zeche im polnischen Waldenburg

Nazi-Gold in Polen

Deutsche Schatzsucherin gibt Hinweise auf verschüttete Tunnel

Das sagenumwobene Bernsteinzimmer zu finden, ist das höchster Ziel vieler Schatzsucher.

Faszination Nazi-Schätze

Gold, an dem Blut klebt

Hitler mit Hund

Drogen im Dritten Reich

High Hitler!

Andreas Petzold fordert mehr Engagement gegen rechte Parolen

Andreas Petzold: #DasMemo

Keine Macht den Neonazis - raus aus dem Wellnessmodus!

Liebermann-Gemälde

Bild aus Gurlitt-Sammlung in London versteigert

Halit Yozgat, geboren 1985 in Kassel, ermordet mit 21 Jahren in  seiner Heimatstadt

NSU-Prozess verhandelt Mord von Kassel

Die dubiose Rolle des Verfassungsschutzes

"Frau Klöckner eine gegenteilige Meinung zu unterstellen, ist absurd", sagt der Pressesprecher

Verformuliert

Julia Klöckner, der Hitlergruß und die Meinungsfreiheit

Von Sophie Albers Ben Chamo

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Auschwitz gehört zu Deutschland

Von Sophie Albers Ben Chamo
Arminius der Cherusker soll der erste Deutsche gewesen sein. Dieses Denkmal von ihm steht in Hiddesen bei Detmold auf dem 386 m hohen Teutberg im Teuteburgerwald.

Mythen der Geschichte

Den "Ur-Deutschen" hat es nie gegeben

Auto Union zur NS-Zeit

Audi-Vorgänger beutete Tausende Zwangsarbeiter aus

+++ Ukraine-Newsticker +++

Ukrainisches Parlament lehnt landesweites Referendum ab

"Der Wagner-Clan"

Wie der Grüne Hügel braun wurde

Von Carsten Heidböhmer

Facebook-Angriff auf die NPD

Daumen hoch statt Deutschem Gruß

Verbotsantrag

Länder sehen NPD auf Hitlers Spuren

Fund von Nazi-Raubkunst

Reporter entdecken Cornelius Gurlitt in München

75. Jahrestag

Deutschlandweites gedenken an die Reichspogromnacht

Neu auf stern.de: TV-Tipp des Tages

Wir führen Sie durch den Fernseh-Dschungel

"Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"

Kinderbuchautorin Judith Kerr wird 90

Ungarns Regierungschef Orbán attackiert Kanzlerin

Die Merkel-Hitler-Vergleiche nerven nur noch

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(