Ulrich Wilhelm Stoiber-Mann wird Merkels Sprecher


Ein früherer enger Vertrauter des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) wird Sprecher der neuen Bundesregierung. Ulrich Wilhelm soll künftig das Sprachrohr der großen Koalition unter Angela Merkel sein.

CDU-Chefin Merkel habe den früheren Sprecher der bayerischen Landesregierung am Samstag benannt. Der 44-jährige Wilhelm ist zur Zeit im Range eines Ministerialdirektors Amtschef im bayerischen Wissenschaftsministerium von Thomas Goppel (CSU).

Regierungssprecher ist auch für die Presse zuständig

In seinem neuen Amt ist er als Staatssekretär auch Leiter des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung. Der studierte Jurist und Journalist folgt auf Béla Anda, der seit der Bundestagswahl 2002 Sprecher der rot-grünen Regierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) war.

Journalistische Laufbahn von Ulrich Wilhelm

Wilhelm hat nach dem Abitur seinen Wehrdienst bei der Luftwaffe geleistet, die Münchener Werner-Friedmann- Journalistenschule besucht und später Jura studiert. Bevor er Beamter geworden ist, arbeitete er bei Rundfunk und Fernsehen als Journalist. Als Regierungssprecher für Stoiber war Wilhelm zwischen 1998 und 2003 tätig.

DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker