Wolfgang Tiefensee CO2-Plakette für Neuwagen


Was bei Kühlschranke geht, soll laut Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee auch bei Pkw funktionieren: die Einstufung von Neuwagen nach CO2-Austoß. So sollen Käufer die Umweltfreundlichkeit besser vergleichen können.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee will für alle Neuwagen in Deutschland eine einfache CO2-Kennzeichnung einführen. "Die Automobilindustrie muss mehr für den Umweltschutz tun," sagte Tiefensee in einem Interview der "Bild am Sonntag". Käufer sollten auf einen Blick erkennen können, wie viel CO2 ein Neuwagen ausstoße, um dies mit Autos der gleichen Klasse vergleichen zu können.

Als Vorbild nannte Tiefensee die Kennzeichnung des Energieverbrauchs bei Haushaltsgeräten. "Was beim Kühlschrank und der Waschmaschine längst praktiziert wird, müssen die Hersteller nun schnellstens auf die Pkw übertragen", so der Minister. Man brauche ein leicht verständliches Buchstaben- oder Ampelsystem. "Zum Beispiel Grün für wenig CO2, rot für hohe CO2-Werte," sagte er.

Zudem kündigte Tiefensee an, die Dienstwagenflotte seines Ministeriums schrittweise auf Erdgas-Autos umzustellen. "Bei Kurzfahrten in Berlin werde ich zukünftig meine Dienstlimousine stehen lassen und mit einem umweltfreundlichen Erdgas-Wagen fahren", sagte der Minister. Der Fuhrpark des Ministeriums am Hauptsitz Berlin besteht aus acht Fahrzeugen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker