VG-Wort Pixel

"heute wichtig" Premiere von "Borga": Warum dieser Film in Deutschland so einzigartig ist

"Es gibt viel zu wenig Schwarze in der Filmbranche, die was zu melden haben”, sagt Eugene Boateng
"Es gibt viel zu wenig Schwarze in der Filmbranche, die was zu melden haben”, sagt Eugene Boateng 

© RTL.de
Geflüchtete werden oft als homogene Masse ohne eigene Geschichten dargestellt. Der Film "Borga" will das ändern und erzählt vom Schicksal eines Ghanaers, der nach Deutschland kommt. Die Schauspieler Eugene Boateng und Prince Kuhlmann erzählen, wieso der Film ein gesellschaftlicher Appell ist.

Bester Spielfilm, Publikumspreis, bester gesellschaftlich relevanter Film, Preis der Ökumenischen Jury – kein Film wurde beim diesjährigen Max Ophüls Filmfestival so viel ausgezeichnet und bejubelt wie die ghanaisch-deutsche Produktion "Borga". Die Darsteller Eugene Boateng und Prince Kuhlmann begründen den Erfolg des Films mit seiner besonderen Sicht: "Wir erzählen eine Geschichte, konsequent aus der afrikanischen, schwarzen Perspektive, eine deutsch-ghanaische Produktion [...], erzählen eine Heldenreise über eine dunkelhäutige Person, und das sind alles Dinge, die hat es in Deutschland einfach noch nie gegeben." Über große Teile des Films konnten die Schauspieler in der ghanaischen Sprache Twi spielen, eine ganz neue Erfahrung für ihr Schauspiel, wie sie sagen. Doch damit der Film kein Einzelfall bleibe, müsse sich in der ganzen Branche einiges ändern. "Es gibt viel zu wenig Schwarze in der Filmbranche, die was zu melden haben", sagt Eugene Boateng.

Warum wir die Inflation brauchen 

Mehr als vier Prozent Inflation, diese Meldung hat viele Ende September aufgeschreckt. Bei genauerer Betrachtung kommt dieser Wert vor allem durch teuren Sprit und teures Heizöl zustande. Roland Lindenblatt von “Capital” sagt, dass die Europäische Zentralbank eine Inflation von zwei Prozent anpeilt und nicht etwa null. "Das hat damit zu tun, dass es eben auch nicht gut wäre, wenn man sich immer mehr leisten könnte für das Geld. Wenn man sich z.B. ein Fahrrad kaufen will, das kostet 1.000 Euro, in einem Jahr dann nur noch 900. Dann spart man eher und wartet, dass es billiger wird. Aber damit würde man ja die ganze Fahrradproduktion ausbremsen. Deswegen will man immer eine Inflation, die ein Bisschen über null ist."

Michel Abdollahi
© TVNOW / Andreas Friese

Podcast "heute wichtig"

Klar, meinungsstark, auf die 12: "heute wichtig" ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern- und RTL-Reporter:innen mit den spannendsten Menschen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung. Sie lassen alle Stimmen zu Wort kommen, die leisen und die lauten. Wer "heute wichtig" hört, startet informiert in den Tag und kann fundiert mitreden.

Corona-Impfungen für Kinder? 

Die Debatte darüber, sollen Kinder unter 12 Jahren nun geimpft werden oder nicht, hält weiter an. Während es in Deutschland für die Kleinen noch keine Empfehlung gibt, bringen die USA eine Impfung für Kinder ab fünf Jahren auf den Weg. "stern"-Wissenschaftsreporter Frank Ochmann plädiert dafür: "Kinder sollten nicht stellvertretend für den mangelnden Impfwillen der Erwachsenen herhalten müssen." 

So abonnieren Sie "heute wichtig" 

Verpassen Sie keine Folge von "heute wichtig" und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now, SpotifyApple PodcastsDeezerCastbox oder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de.

tis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker