HOME
Onlinedating

Ziele, Jobs, Auswahlverhalten

Tinder und Co.: So unterscheiden sich Männer und Frauen beim Online-Dating

Knapp neun Millionen Deutsche nutzen Online-Plattformen, um sich zu verabreden. Männer und Frauen unterscheiden sich dabei in ihrem Nutzungsverhalten und in ihren Erwartungen. Hier sind fünf Dinge, die Sie vielleicht noch nicht über das Onlinedating wussten.

Hooligans

Vorm Bayern-Spiel gegen Wolfsburg

Hooligans verabreden sich zu Gewaltorgie mitten in der Münchener City

So wird ein Date ganz schnell beendet

Social-Media-Trend

"Ich habe Hafturlaub" – Twitter diskutiert, wie man mit wenigen Worten das erste Date ruiniert

Junger Mann beim Date

#WorstFirstDate

Wenn das Date zum Horror wird: "Er holte mich mit dem Leichenwagen ab"

NEON Logo
Dating als Pflichtprogramm - und die Damen klammern auch noch

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe

"Ich bin von Dates genervt - warum müssen Frauen immer gleich klammern?"

Zehnjähriges vermisstes Mädchen aus Hamburg gefunden

Erfolgreiche Suche

10-jähriges Mädchen aus Hamburg tagelang vermisst - und gefunden

One Night Stand statt Beziehung

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe

"Sex und hopp - ich war mit vielen Frauen im Bett, aber ich finde keine Freundin"

Warriena W. am Abend ihres Todes. Bevor es zum Streit kam, amüsierte sich sich mit ihrem Tinder-Date Gable T. (r.).

Unfall oder Mord?

Rätselhafter Tod beim Tinder-Date: Frau stürzt aus 14. Stock

"Hat sie das gerade wirklich gesagt?", scheint dieser Mann zu denken

Die schlechtesten ersten Dates

"So fett bist du ja gar nicht!"

J. Engelmann: "Jeden Tag, Baby"

Lieber ein "Tschüss" als eine Phantomverabredung

Blog: Weiblich! Ledig! Na und?

10 Dinge an denen du merkst, dass dir das Date nicht wichtig ist

Von Die Singlefrau
Einfach mal das Stoppschild zeigen: Meike Winnemuth empfiehlt, das "Nö"-Sagen wieder lernen - um zu leben statt gelebt zu werden

stern-Kolumne Winnemuth

Bleiben lassen

Anti-Raser-Spot aus Belgien

Willkommen auf der eigenen Beerdigung

Von Martin Thiele
Dating stellt alleinerziehende Väter und Mütter vor zusätzliche Herausforderungen

Immer locker bleiben!

Dating-Tipps für Alleinerziehende

Krach um Friedensgespräche

USA lassen Verabredung mit Taliban platzen

Bier und Bowling auf High-Heels

Billiges Rendevous mit Lady Gaga

WM 2010 in Südafrika

"England hat eine Verabredung mit dem alten Feind"

Studie: Mit Musik lässt sich's leichter verführen

Verabreden 2.0

Verbindlich war gestern?

Ein heißer Kaffee in der Hand hat Auswirkungen auf die Psyche: Man wird großzügiger

Psychologie

Heißer Kaffee macht warmherziger

"Icke muss vor Jericht"

Verurteilung eines Ahnungslosen

Krokodilbabys

Verabredung zur Massengeburt

Street Art

Gegen die Wand

CDU und SPD

Zankapfel Gesundheitsreform

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(