HOME

Lost Places in Deutschland: Das sind Thüringens schaurigste Orte zum Gruseln

Ob Ballsaal, Rittergut oder Sanatorium: Der Freistaat Thüringen besteht nicht nur aus touristischen Highlights wie Weimar und Wartburg, sondern bietet auch geheimnisvolle und vergessene Orte. Wir zeigen vier Lost Places.

Gesellschaftshaus Wintergarten in Gera  Es war einmal ein Ballsaal: In dem 1896 eröffneten Pfortener Gesellschaftshaus wurden über mehrere Generationen hinweg rauschende Feste gefeiert. Es gehört zu einem der 14 Objekte, die in dem Buch "Geisterstätten - Vergessene Orte in Thüringen" vorgestellt werden.

Gesellschaftshaus Wintergarten in Gera

Es war einmal ein Ballsaal: In dem 1896 eröffneten Pfortener Gesellschaftshaus wurden über mehrere Generationen hinweg rauschende Feste gefeiert. Es gehört zu einem der 14 Objekte, die in dem Buch "Geisterstätten - Vergessene Orte in Thüringen" vorgestellt werden.

Sie liegen in der Mitte Deutschlands: die Lost Places in Thüringen. Denn viele alte und einsame gelegene Großbauten fanden in diesem Bundesland nach der Wende keine potentiellen Investoren. Statt die geschichtsträchtigen Bauwerke mit neuen Ideen zu beleben, sind sie seit Jahren mehr oder weniger sich selbst überlassen.

Längst ist die Farbe abgeblättert, hat sich die Natur die Gebäude zurückerobert. Efeu rankt sich nicht nur an Fassaden empor, sondern wächst auch in Innenräumen. Feuchtigkeit dringt in Wände und Decken ein und bringt sie zum Einsturz. Der Wind fegt durch die zerbrochenen Fensterscheiben.

Das Autorenduo Arno Specht und Uwe Schimunek, das bereits mehrere Bücher über Gruselorte, wie zum Beispiel "Geisterstätten - Vergessene Orte in Sachsen" veröffentlicht hat, scheut bei ihren Entdeckungstouren kein Risiko. Dazu sind ein ganz besonderer Spürsinn, extrem gute Ortskenntnisse und eine gehörige Portion Mut erforderlich.

Vorsicht: Betreten verboten

Denn das Vordringen auf gesperrte Grundstücke und das Eindringen in einsturzgefährdete Gebäude kann gefährlich werden. Die Abenteurer müssen sich vor morschen Decken in Acht nehmen und über Treppen steigen, deren Stufen vielleicht ins Nichts führen.

Jetzt haben beide einen weiteren Band vorgelegt, in dem 14 vergessene Orte Thüringen vorstellt werden. Die Lost-Places-Profis haben in den letzten Jahren Dutzende von leerstehenden Hotels, Kliniken, Wohnhäuser und Industrieanlagen in Thüringen durchstreift und ihre Entdeckungen in Wort und Bild veröffentlicht.

Auf den folgenden Seite der Fotostrecke zeigen wir stimmungsvolle Bilder aus dem Band "Geisterstätten - Vergessene Orte in Thüringen", der im Jaron Verlag erschien.

+++ Lesen Sie auch: "Lost Places - So atemberaubend schön können verlassene Orte sein+++

tib

Wissenscommunity