HOME

Super-Spartarif: Tickets ab 19,90 Euro: Bahn attackiert Fernbus-Tarife

Nach dem Siegeszug der Fernbusse zieht die Bahn nach und will für preissensible Kunden attraktiver werden. Den Super-Sparpreis wird es bald dauerhaft geben. Auch für Kunden ohne Bahncard gibt es Verbesserungen.

Mit Fahrkarten zum Super-Sparpreis ab 19,90 Euro will die Bahn im Fernverkehr mehr Kunden gewinnen.

Mit Fahrkarten zum Super-Sparpreis ab 19,90 Euro will die Bahn im Fernverkehr mehr Kunden gewinnen.

DPA

Konkurrenz belebt das Geschäft. Diese Weisheit bewahrheitet sich auch bei Reisen innerhalb Deutschlands. Seitdem die Deutsche Bahn nicht mehr das Monopol im Fernverkehr besitzt und attraktive Tickets der Busgesellschaften das Geschäft beleben, muss die Bahn attraktiver und kreativer werden, um Gäste in ihre ICE-Züge zu locken.

Um mehr Reisende aus den grünen Flixbussen und dem wachsenden Verbindungen des Flixtrain zu Bahn-Kunden zu machen, will die Deutsche Bahn den Super-Sparpreis nicht nur für zeitlich begrenzte Aktionszeiträume anbieten. Fahrscheine ab 19,90 Euro (ab 29 Euro in der 1. Klasse) wird es ab dem 1. August das ganze Jahr hindurch geben, wie das Unternehmen am Montag ankündigte.

Dieses Angebot ist zuggebunden und  kontingentiert. "Künftig bieten wir jedem Kunden das passende Ticket für seine individuellen Reisebedürfnisse", sagte DB-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber bei der Vorstellung. "Mit dem neuen Super Sparpreis machen wir für echte Schnäppchenjäger ein äußerst attraktives Angebot, das uns im Wettbewerb um besonders preissensible Kunden hilft.“

Ab dem 1. August gibt es dauerhaft den Super Sparpreis mit fester Zugbindung.

Ab dem 1. August gibt es dauerhaft den Super Sparpreis mit fester Zugbindung.


City-Ticket jetzt bei der Bahn inklusive

Außerdem ist  ab dem 1. August in allen Spar- und Flexpreistickets das City-Ticket enthalten. Damit können Fahrgäste kostenlos öffentliche Verkehrsmittel wie S- und U-Bahn, Straßenbahn oder Bus für Fahrten im Stadtgebiet des Start- bzw. Zielbahnhofs nutzen. Mit dieser Maßnahme können Reisende bei Fahrten über 100 Kilometer die Fernreisezüge und den öffentlichem Nahverkehr mit nur einer Fahrkarte von Tür zu Tür nutzen.

Das umweltfreundliche City-Ticket wurde gemeinsam von der Deutschen Bahn und vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) entwickelt und galt bislang nur für BahnCard-Kunden. Das Angebot deckt die 126 größten und nachfragestärksten Städte und Tarifverbünde in Deutschland ab.

+++ Lesen Sie auch: "Pünktlichkeitsziel aufgegeben - Die Deutsche Bahn bleibt zuverlässig unpünktlich" +++


tib
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity