HOME

Stern Logo Ratgeber Kreuzfahrten - Die besten Schiffe

Schiffstaufen 2018: So sehen die neuen Kreuzfahrtschiffe aus

2018 wird ein Jahr der Superlative: Schon bald wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt getauft, die "Symphony of the Seas". Außerdem wird das erste Kreuzfahrtschiff in See stechen, das mit verflüssigtem Erdgas angetrieben wird.

"Aida Nova" von Aida Cruises  Es ist die Innovation des Jahres: Die "Aida Nova" wird das weltweit erste Kreuzfahrtschiff sein, das von Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. Zur Zeit entsteht das größte Schiff der Aida-Flotte auf der Meyer Werft in Papenburg an der Ems. Ab Dezember 2018 wird die "Nova" ab den Kanaren kreuzen.  Daten: 337 Meter Länge, 183.900 BRZ, 6600 Passagiere, www.aida.de

"Aida Nova" von Aida Cruises

Es ist die Innovation des Jahres: Die "Aida Nova" wird das weltweit erste Kreuzfahrtschiff sein, das von Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. Zur Zeit entsteht das größte Schiff der Aida-Flotte auf der Meyer Werft in Papenburg an der Ems. Ab Dezember 2018 wird die "Nova" ab den Kanaren kreuzen.

Daten: 337 Meter Länge, 183.900 BRZ, 6600 Passagiere, www.aida.de

Nachschub auf den Weltmeeren. Die Auftragsbücher der wenigen Werften, die sich auf den Bau von Kreuzfahrtschiffen spezialisiert haben, sind prall gefüllt: 2018 steht die Taufe von spektakulären Kreuzfahrtschiffen an.

Die Bandbreite reicht von neuen Megalinern, die knapp 7000 Passagiere an Bord nehmen können, bis zu kleineren Luxusschiffen, die den Vorteil haben, dass sie durch ihre geringen Abmessungen auch kleine Häfen ansteuern werden. 

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke stellen wir zehn Schiffe vor - eine Auswahl der wichtigsten Neubauten. Darunter ist auch die "Flying Clipper", mit dem sich der schwedische Reeder Mikael Krafft seinen Traum erfüllt: Der Rahsegler wird das größte Segelschiff der Welt werden.

Maßstäbe in Sachen Umweltschutz wird die "Aida Nova" setzen: Es wird weltweit das erste Kreuzfahrtschiff sein, das mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben wird, nicht nur im Hafen, sondern auch auf See.

Kreuzfahrtschiff erreicht Taufhafen: "Aida Prima" läuft erstmals Hamburg an


Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?