VG-Wort Pixel

Formel 1 Malaysia - Schumacher im Qualifying hinter den McLarens


In der Qualifikation von Malaysia hat Michael Schumacher seine beste Startposition seit fast sechs Jahren herausgefahren. Der Deutsche geht hinter Lewis Hamilton und Jenson Button aus der zweiten Startreihe ins Rennen von Sepang. Sebastian Vettel fuhr erneut hinterher.

Lewis Hamilton und Jenson Button starten beim Großen Preis von Malaysia in Sepang aus der ersten Reihe, dahinter schob sich überraschend Altmeister Michael Schumacher. Sebastian Vettel kam im Qualifying nicht über den fünften Platz hinaus und musste sich zudem seinem Teamkollegen Mark Webber geschlagen geben.

Am Ende waren es 23 Tausendstelsekunden, die Michael Schumacher im Qualifying zum Großen Preis von Malaysia gefehlt hatten. Trotzdem war der Routinier mit Platz drei und dem besten Qualifikationsergebnis seit seinem Formel 1-Comeback 2010 und insgesamt dem besten seit Japan 2006 sichtlich zufrieden.

"Das ist natürlich eine schöne Rückkehr, die ein bisschen auf sich hat warten lassen. Ich hätte gern des öfterern in den vergangenen zwei Jahren hier oben gesessen", erklärte der strahlende Schumacher auf der Pressekonferenz in Sepang und analysierte: "Das war das Maximum, was wir heute rausholen konnten.“

Die beiden McLarens waren so natürlich nicht zu schlagen. Lewis Hamilton sicherte sich wie vor einer Woche in Australien erneut die Pole Position, Jenson Button fuhr erneut auf Rang zwei, nachdem er sich aber erst kurz vor Ende des letzten Session noch an Schumacher hatte vorbeischieben können. Doch mit Blick auf das Rennen glaubte Schumi noch ein Ass im Ärmel zu haben. "Die Abstimmung ist eher für das Rennen gedacht, das sollte uns positiv stimmen“, erklärte er laut motorsport-magazin.com.

Reifen und Wetter als Schlüsselfaktoren in Malaysia

Besondere Bedeutung wird im Großen Preis von Malaysia bei hohen Temperaturen die Haltbarkeit der Reifen haben. "Ich denke, wir haben alle Bedenken wegen der Reifen“, erklärte Schumacher, machte sich aber wegen der aus dem ersten Saisonrennen gewonnenen Erkenntnissen Mut. "Wir haben in Australien unsere Lektion gelernt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Fortschritt und freue mich auf morgen.“

Weniger zufrieden war Sebastian Vettel, der in Melbourne erneut nicht über den zunächst sechsten Platz hinauskam und sich damit auch seinem Teamkollegen Mark Webber auf Platz vier geschlagen geben musste.

Vettel fährt erneut hinterher

Vettel hatte am Ende immerhin noch Glück, dass der eigentlich vor ihm rangierende Kimi Räikkönen wegen eines Getriebewechsel im Lotus von Platz fünf noch fünf Ränge zurückgestuft wird, der Deutsche somit einen Platz nach vorne rutschte. Davon profitiert auch Nico Rosberg, der im zweiten Mercedes Achter wurde und hinter Romain Grosjean als Siebter ins Rennen gehen darf..

Insgesamt lag das Feld aber dicht beisammen, die ersten sieben Platze trennen gerade einmal vier Hunderststelsekunden. Das Rennen ist also insgesamt relativ offen. Neben den Reifen könnte auch das Wetter ein wichtiger Faktor werden, das sich traditionell in Malaysia als unvorhersehbar erweist.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker