HOME

1. Bundesliga: Wiese angeblich vor Wechsel nach Hoffenheim

Tim Wiese wird Werder Bremen am Saisonende verlassen so viel ist sicher. Die Meldungen über seinen neuen Arbeitgeber sind widersprüchlich – auch wenn verschiedene Medien bereits über den feststehenden Transfer zu 1899 Hoffenheim berichten.

Tim Wiese wechselt nach Saisonende ablösefrei von Werder Bremen zu 1899 Hoffenheim - das vermelden kicker.de und die Rhein-Neckar-Zeitung übereinstimmend. Dem widerspricht bild.de, denn nach Bild-Informationen hat Wiese bisher nirgendwo einen Vertrag unterschrieben und auch noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen.

Offizielle Verlautbarungen von den Vereinen oder Tim Wiese gibt es zu dieser Personalie nicht. Überraschen würde ein Wechsel des Nationalspielers nach Hoffenheim schon, denn jüngst hatte Wiese gegenüber Sportbild seinen neuen Arbeitgeber noch wie folgt beschrieben: "Es ist ein Klub, der dauerhaft um Titel mitspielen wird und finanziell nicht am Hungertuch nagt."

Vereine wurden in den letzten Wochen viele genannt. Schalke, Wolfsburg, Inter und AC Mailand, ja selbst Real Madrid wurde mit Tim Wiese in Verbindung gebracht. Das passte zu den Ambitionen des Torhüters, der in der Welt zuletzt mit den Worten zitiert wurde: "Unten rumkrebsen, das wollte ich nicht mehr. Ich will oben mitspielen."

Ende des Hoffenheimer Sparkurses?

Diese Beschreibung passt nicht wirklich zur TSG Hoffenheim zumal Mäzen Dietmar Hopp dem Club eigentlich einen Sparkurs verordnet hatte. Man darf also gespannt sein, ob der Wiese-Transfer bestätigt wird und wie die Entwicklung in Hoffenheim weitergeht.

Die Vertragsverlängerungen von Sejad Salihovic und Tobias Weis sowie die Verpflichtung von Matthieu Delpierre vom VfB Stuttgart deuteten jedoch auf der anderen Seite an, dass es auch in Hoffenheim doch noch finanziellen Spielraum gibt.

Trainer Markus Babbel hatte zudem schon Stephan Schröck (Greuther Fürth), Kevin Volland (1860 München) und Michael Gregoritsch (Kapfenberg) für die neue Saison unter Vertrag genommen.

Starke zeigte solide Sasion bei 1899 

Akuter Handlungsbedarf ist auf der Torwartposition bei 1899 eigentlich nicht unbedingt gegeben. Tom Starke hütet im zweiten Jahr als Stammkraft das Hoffenheimer Tor und erledigte seinen Job mit einem sportal.de-Notenschnitt von 3,24 solide und verlässlich. Hoffenheim hat in dieser Saison bisher 41 Gegentore kassiert, nur Dortmund, Bayern München und Mönchengladbach mussten weniger Treffer hinnehmen.

Der Vertrag des 31-jährigen Starke läuft noch bis 2013. "Was soll ich dazu auch sagen? Ich habe nächstes Jahr hier Vertrag. Wenn die Verantwortlichen meinen, Tim Wiese holen zu müssen, sollen sie es machen", sagte Starke laut 1899aktuell.de. Der Keeper genießt im Hoffenheimer Umfeld ein hohes Ansehen. Er ist Vize-Kapitän und Publikumsliebling in Sinsheim.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity