HOME

2. Fußball-Bundesliga: Nürnberg beendet Negativ-Serie

Es war ein Zittersieg: Trotz einer Zwei-Tore-Führung wurde es für Nürnberg gegen Kaiserslautern noch einmal knapp. Mit 3:2 beendete der "Club" am Ende eine Serie von drei Niederlagen in Folge.

Mann des Spiels: Alessandro Schoepf (r.) jubelt über seinen zweiten Treffer gegen Lautern

Mann des Spiels: Alessandro Schoepf (r.) jubelt über seinen zweiten Treffer gegen Lautern

Mit beherztem Fußball hat der 1. FC Nürnberg einen ersten Schritt aus der Krise gemacht und zugleich den Sprung des 1. FC Kaiserslautern an die Zweitliga-Tabellenspitze verhindert. Angeführt vom starken Österreicher Alessandro Schöpf gewann der "Club" am Montagabend im ersten Spiel nach der Degradierung von Stammtorwart Raphael Schäfer gegen sehr spät aufdrehende Pfälzer mit 3:2 (2:0) - ein wichtiger Sieg auch für Trainer Valerien Ismael.

Daniel Candeias (24. Minute) und der zweimal erfolgreiche Schöpf (41./51.) erzielten vor 25 130 Zuschauern die Tore für die am Ende noch zitternden Nürnberger, die durch den dritten Saisonsieg auf Rang 13 vorrücken konnten. Die auswärts weiterhin sieglosen Lauterer (14 Zähler) kamen nach dem 0:3-Rückstand durch Alexander Ring (62.) und Chris Löwe (71.) noch einmal famos zurück ins Spiel. Sie belegen nach dem 8. Spieltag Platz fünf.

Ismael warf Keeper Schäfer aus dem Kader

"Club"-Trainer Ismael hatte ein deutliches Zeichen gesetzt. Der 39-Jährige strich den langjährigen Stammtorwart Schäfer (35) aus dem Kader und beförderte Patrick Rakovsky zur Nummer 1. Der 21-Jährige strahlte Sicherheit aus, leitete mit einem weiten Abschlag das 1:0 ein und konnte sich als Torhüter bei einen Schuss von Kerem Demirbay (40.) sowie einem Kopfball von Drdjan Lakic (47.) auszeichnen. Glück hatte er bei einem Pfostenschuss von Ring (61.), bei den Gegentreffern war er chancenlos war.

Der "Club" trumpfte lange auf. FCK-Keeper Tobias Sippel konnte die Schüsse von Robert Koch (4.) und Jakub Sylvestr (15.) parieren, aber dann war auch er machtlos. Das 1:0 von Candeias legte Schöpf auf, danach traf der Österreicher selbst zweimal nach einem Sololauf und mit einem abgefälschten Schuss. "Club"-Coach Ismael trieb seine Mannschaft vom Spielfeldrand leidenschaftlich an. Die Lauterer agierten im Angriff erst nach dem 0:3 richtig zielstrebig.

Nürnbergs nächster Gegner heißt Bochum

Für den "Club" geht es Schlag auf Schlag weiter. Am Dienstagabend findet die Hauptversammlung mit der Wahl von fünf Aufsichtsräten statt, die auch Einfluss auf die Zukunft von Sportvorstand Martin Bader haben könnte. Und schon am Freitag muss der "Club" dann wieder auswärts beim VfL Bochum Farbe bekennen.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(