HOME

Stern Logo Bundesliga

2. Bundesliga: Spitzenreiter Hannover geht in Fürth unter

Paukenschlag in der 2. Liga: Spitzenreiter Hannover 96 musste bei Greuther Fürth einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Bielefeld und Kaiserslautern gelangen Befreiungsschläge im Abstiegskampf.

Zwei Fürther Spieler küssen den Rasen nach dem 3:0 gegen Hannover 96 - Endstand 4:1

Zum Knutschen: Torschütze Serdan Dursun und Khaled Narey küssen den Rasen nach dem Treffer zum 3:0 gegen Hannover 96. Endstand: 4:1.

Am vergangenen Montag setzte sich Hannover 96 an die Spitze der 2. Bundesliga, nur wenige Tage später die Aufstiegs-Euphorie der Niedersachsen einen empfindlichen Schlag bekommen. Das Team des Bundesliga-Absteigers kam im Auswärtsspiel bei Greuther Fürth überraschend deutlich unter die Räder. Am Tabellen-Ende konnten sich der 1.FC Kaiserslautern und vor allem Arminia Bielefeld etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen.

SpVgg Greuther Fürth - Hannover 96 4:1 (2:0)

Nach zuletzt sechs Pflichtspielniederlagen der Franken gegen die Niedersachsen gewann das Team von Trainer Janos Radoki dank einer hoch effektiven Offensive mit 4:1 (2:0). Vor 8465 Zuschauern sorgten Serdar Dursun mit einem Doppelpack (16. Minute/64.), Marcel Franke (21.) und Veton Berisha (67.) für den höchsten Fürther Saisonsieg. Für Hannover war kurz vor Schluss der Ex-Fürther Edgar Prib erfolgreich (87.). Die Niedersachsen rutschten zum Auftakt des 19. Spieltags auf Rang zwei ab, die Fürther konnten sich unten absetzen.

1.FC Kaiserslautern - Würzburger Kickers 1:0 (0:0)

Nach sechs Spielen ohne Sieg hat der 1. FC Kaiserslautern in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einen Erfolg gelandet. Vor 19.943 Zuschauern gelang den Pfälzern im ersten Rückrunden-Heimspiel ein 1:0 (0:0) gegen die Würzburger Kickers. Der erst 120 Sekunden zuvor eingewechselte Robert Glatzel erzielte in der 81. Minute den Siegtreffer für die Roten Teufel, die sich gegen den Tabellensiebten aber äußerst schwer taten. Dank der drei Punkte kletterten die Pfälzer mit nun 22 Zählern vorübergehend auf den zwölften Tabellenplatz.

Arminia Bielefeld - 1860 München 2:1 (2:1)

Dank Doppeltorschütze Fabian Klos ist Arminia Bielefeld im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga ein wichtiger Erfolg gelungen. Mit 2:1 (2:1) besiegten die Bielefelder den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV 1860 München. Arminia-Kapitän Klos (11./38. Minute) war mit seinen beiden Toren der Mann des Abends, auch wenn bei den Gästen der rund 2,5 Millionen teure Winter-Neuzugang Christian Gytkjaer gleich bei seinem Debüt einen Treffer erzielte (13.). Bielefeld kletterte durch den Heimerfolg in der Tabelle vorerst auf den Relegationsplatz und verkürzte den Abstand zum Tabellen-14. 1860 München auf zwei Punkte.

dho / dpa

Wissenscommunity