VG-Wort Pixel

Krisen-Klub 1. FC Köln trennt sich von Manager Jörg Schmadtke

Jörg Schmadtke
Der 1. FC Köln hat die Trennung von Geschäftsführer Jörg Schmadtke bekanntgegeben
© Federico Gambarini/DPA
Der 1. FC Köln steht abgeschlagen am Tabellenende der Fußball-Bundesliga - und zieht jetzt personelle Konsequenzen: In einer Mitteilung bestätigt der Klub die Trennung von seinem langjährigen Manager Jörg Schmadtke.

Es geschieht "in beiderseitigem Einvernehmen" - und kommt trotz Krise überraschend: Der 1. FC Köln trennt sich von Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga teilt mit, dass der bis 2023 laufende Vertrag in "beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst werde. Ausschlaggebend seien "unterschiedliche Auffassungen im Hinblick auf die zukünftige sportliche Ausrichtung des Klubs".

Köln steht nach neun Spieltagen mit nur zwei Punkten auf Platz 18. Schmadtke war im Sommer 2013 zum 1. FC Köln gekommen. Im Anschluss gelang dem FC der Aufstieg in die Bundesliga (2014). In der vergangenen Spielzeit hatte der Verein Platz fünf erreicht und sich damit für die Europa League qualifiziert. 

Angeberwissen: Das waren die größten Skandale, Rekorde und Aufreger der Bundesliga
tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker