HOME

Stern Logo Bundesliga

"Ich möchte ja zurück": Nach Dembélé-Wirbel: Verliert der BVB auch Aubameyang?

Der Fußball-Bundesligist BVB kommt nicht zur Ruhe. Jetzt kokettiert Offensivspieler Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Wechsel nach Mailand - kurz nach den Querelen um Rechtsaußen Ousmane Dembélé.

Beim DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen am Wochenende lief Pierre-Emerick Aubameyang noch für den BVB auf

Beim DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen am Wochenende lief Pierre-Emerick Aubameyang noch für den BVB auf und traf drei Mal

Beim Fußball-Bundesligisten BVB scheint sich nach Ousmane Dembélé ein zweiter Spieler mit der Vereinsführung anlegen zu wollen. Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang sorgt mit einem bei Instagram veröffentlichten Video für Aufsehen. In einer selbst organisierten Fragestunde auf dem Video- und Fotonetzwerk sprach ein Fan den 28-Jährigen auf dessen früheren Club AC Mailand an. Aubameyangs Reaktion lässt sich in etwa mit "Ich möchte ja zurück, aber die Verantwortlichen schlafen. Was soll ich machen?" übersetzen. Flirtet Aubameyang ganz unverholen mit einem Wechsel zurück nach Italien?

Fakt ist jedenfalls: Auch die Mailänder haben Interesse daran, den Gabuner zurückzuholen. Vorstand Marci Fassone sagte vor einigen Wochen: "Es wäre schön, einen wie Belotti, Morata oder Aubameyang zu haben. (...) Wir haben noch genug Geld, um einen Stürmer zu kaufen." Fakt ist aber auch: Aubaymeyang hat noch einen bis 2020 laufenden Vertrag mit dem BVB und die Bosse lehnen einen Transfer ab, wie Sportdirektor Michael Zorc unter anderem dem "Kicker" mitteilte.

BVB-Bosse lehnen Wechsel ab

Dass sie ihre Linie konsequent durchziehen, haben sie zuletzt beim Wirbel um Ousmane Dembélé gezeigt: Nachdem der BVB dessen Wechsel zum FC Barcelona abgelehnt hatte, schwänzte er kurzerhand das Training. Daraufhin wurde er vom Club suspendiert ("Ein Zeichen gegen den Wahnsinn", wie stern-Redakteur Tim Sohr hier kommentiert). Aubameyang kommentierte das Hickhack mit wenig Feingefühl: Es sei ein ganz schwieriges Thema, aber seit dem Neymar-Transfer sei einfach alles möglich, ließ der amtierende Bundesliga-Torschützenkönig wissen.

Pierre-Emerick Aubameyang fehlte mit Erkältung 

Die Äußerungen von Dembélé-Kumpel Aubameyang lösen vor diesem Hintergrund naturgemäß Spekulationen aus, zumal er beim Training nach dem 4:0-Pokalerfolg gegen den Verbandsligisten 1. FC Rielasingen-Arlen fehlte. Der BVB nannte eine "leichte Erkältung" als Grund.


Wie wichtig Aubameyang für den BVB ist, zeigte er am Wochenende: Zum Sieg  gegen Rielasingen-Arlen steuerte er drei Tore bei. Beim ersten Bundesliga-Saisonspiel am kommenden Samstag beim VfL Wolfsburg werden die Fans sehen, was der Vertrag des Stürmers mit dem BVB wert ist. Spielt er oder spielt er nicht?

Die Transferperiode endet am 31. August.

Wissenscommunity