HOME

Stern Logo Bundesliga

Netzreaktionen nach Bayern-Spiel: Gegensatz zu den Schwalben-Königen - Hofmann begeistert mit Fair Play

Bayern München hat Borussia Mönchengladbach mit 1:0 geschlagen, aber auch in den Reihen des Verlierers findet sich ein großer Gewinner: Wegen einer besonders fairen Aktion wird Jonas Hofmann im Netz gefeiert.

Jonas Hofmann

Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach im Zweikampf mit Thiago vom FC Bayern München

Schöne Geste von Gladbachs Jonas Hofmann: Im Bundesliga-Klassiker gegen Bayern München am Sonntag fällt der 24-Jährige im Zweikampf mit dem Münchner Thiago 35 Meter vor dem Tor des FCB. Der Hamburger Schiedsrichter Tobias Stieler entscheidet daraufhin auf Freistoß, doch Hofmann korrigiert diese Sichtweise. Er sei nicht berührt worden, sagte der Fußballspieler bei "Sky". "Ich habe dem Schiri aber gesagt, dass ich keine Schwalbe machen wollte".

Von seinem Trainer Dieter Hecking gab es Lob für die Aktion. "Schauspielerei" sei nicht gewünscht, das habe er in der Mannschaft thematisiert. "Das zeigt, dass die Mannschaft den Fair-Play-Gedanken verinnerlicht hat", meinte Hecking. Der Gladbach-Coach appellierte: "Es hilft wenig, wenn es Einzelne machen. Wenn es häufiger der Fall wäre, dann ist das für alle gut." 

Jonas Hofmann: "Wirklich eine grandiose Szene"

Auch in den sozialen Medien erntet Hofmanns Aktion viel Beifall:

< blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de">

Siehst du Werner, so wird das gemacht! #Hofmann #Sky90 #BMGFCB

— René (@Rene_1904) 19. März 2017< blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de">

Aber #Hofmann... ? Große Klasse. #BMGFCB

— Jürgen Barthel (@FCB_arthel) 19. März 2017< blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de">

ach? #Hofmann das würde #Vidal niemals machen pfff @FCBayern #BMGFCB @borussia

— René K (@RenesTTag) 19. März 2017