HOME

Champions-League-Auslosung: Bayern trifft im Viertelfinale auf Marseille

Bayern trifft im Champions-League-Viertelfinale auf Marseille. In einem möglichen Halbfinale würde wohl Real Madrid warten. In der Europa League erwischten Schalke und Hannover schwere Lose.

Bellstedts Ballshow: Bayerns Finaltraum wird platzen

Der FC Bayern München trifft im Viertelfinale der Champions League auf Olympique Marseille. Das hat die Auslosung am Freitag im schweizerischen Nyon ergeben. Im Hinspiel am 27. oder 28. März muss der deutsche Fußball-Rekordmeister zunächst in Frankreich antreten. Das Rückspiel findet am 3. oder 4. April in München statt. In einem möglichen Halbfinale bekämen es die Münchner mit dem Sieger aus der Partie Apoel Nikosia gegen Real Madrid zu tun. Die Runde der letzten Vier steht am 17./18. April und 24./25. April an.

Olympique Marseille schaltete in der Gruppenphase der Champions League unter anderem den deutschen Meister Borussia Dortmund aus. "OM" siegte im Hinspiel zu Hause mit 3:0, und auch das Rückspiel beim BVB gestaltete das Team von Trainer Didier Deschamps siegreich. Das Ergebnis damals im Dezember: 3:2 für die Franzosen.

Rummenigge: "Das wird nicht einfach"

"Das wird nicht einfach. Aber ich glaube trotzdem, das es ein Los ist - wenn man zum Beispiel die Partie Milan gegen Barcelona sieht - mit dem man grundsätzlich zufrieden sein kann", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Wir sind gewarnt durch die guten Ergebnisse. Wir werden versuchen, dass wir schon in Marseille ein gutes Ergebnis erzielen." Marseille hatte im Achtelfinale den Gewinner von 2010, Inter Mailand, ausgeschaltet.

Das große Ziel der Bayern ist das Finale am 19. Mai in der eigenen Arena. Im Achtelfinale hatte das Team von Trainer Jupp Heynckes dank einer 7:0-Gala im Rückspiel am Dienstag den FC Basel ausgeschaltet.

Die Spiele im Überblick:

Benfica Lissabon gegen Chelsea London Olympique Marseille gegen Bayern München Apoel Nikosi gegen Real Madrid AC Milan gegen FC Barcelona

Schwere Gegner für Schalke und Hannover

Auch die nächsten Spiele in der Europa League wurden in Nyon ausgelost. Dabei erwischten der FC Schalke 04 und Hannover 96 schwere Gegner aus Spanien. Die Königsblauen müssen gegen das Team von Athletic Bilbao antreten, das im Achtelfinale Manchester United ausgeschaltet hatte. Hannover trifft auf Atlético Madrid, das den Wettbewerb im Jahr 2010 gewonnen hatte. Im Halbfinale käme es für die "Roten" dann möglicherweise zu einem Aufeinandertreffen mit dem Sieger aus der Partie Alkmar gegen Valencia. Schalke bekäme es entweder mit Charkow oder Sporting Lissabon zu tun.

Die Viertelfinals der Europa League finden am 29. März und 5. April statt, die Halbfinals am 19. und 26. April. Schauplatz des Endspiels ist das rumänische Nationalstadion in Bukarest am 9. Mai. Schalke hatte sich am Donnerstag mit 4:1 gegen Twente Enschede durchgesetzt, Hannover gewann gegen Standard Lüttich 4:0.

Die Europe-League-Spiele im Überblick:

AZ Alkmar gegen Valencia FC Schalke 04 gegen Athletic Bilbao Sporting Lissabon gegen Metalist Charkow Atletico Madrid gegen Hannover 96

kbe

Wissenscommunity