HOME

Champions League: Die Qualifikanten der Finalrunde

Der FC Bayern München hat sich als einziger deutscher Verein für die Hauptrunde der Champions League qualifiziert. Erst der letzte Spieltag der Vorrunde brachte die Gewissheit für alle Clubs in der Champions League.

Gruppe A

Dank der Treffer von Andrej Schewtschenko (27.) und Shaun Wright-Phillips (83.) sicherte sich der FC Chelsea mit Nationalspieler Michael Ballack durch ein 2:0 (1:0) gegen Levski Sofia den Sieg in Gruppe A. Als Zweiter qualifizierte sich Titelverteidiger Barcelona nach dem 2:0 (2:0) gegen Werder Bremen für die erste K.o.-Runde.

Gruppe B

In Gruppe B erkämpfte sich Spartak Moskau durch einen 3:1 (2:1)-Erfolg bei Sporting Lissabon die UEFA-Cup-Teilnahme. Der deutsche Meister Bayern München und Inter Mailand waren bereits vor dem 1:1 (0:0) für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert.

Gruppe C

Schon vor dem abschließenden Spieltag war in Gruppe C alles entschieden: Sieger FC Liverpool verlor bei Galatasaray Istanbul mit 2:3 (1:2) und auch der als Zweiter bereits für das Achtelfinale qualifizierte PSV Eindhoven leistete sich eine 1:3-Heimpleite gegen Girondins Bordeaux. Für die Franzosen geht es im UEFA-Pokal weiter, Istanbul dagegen verabschiedet sich von der Europapokal-Bühne.

Gruppe D

Neben Werder-Bezwinger FC Barcelona hat sich auch der AS Rom am letzten Vorrundenspieltag für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Der italienische Fußball-Erstligist gewann am Dienstagabend sein Heimspiel gegen den in Gruppe D bereits als Sieger feststehenden FC Valencia mit 1:0 (1:0) und zieht als Gruppenzweiter hinter den Spaniern in die Runde der letzten 16 ein. Christian Panucci (13. Minute) erzielte den einzigen Treffer für die ohne ihren verletzten Topstar Francesco Totti angetreten Römer. Hinter Valencia und Rom sicherte sich in Gruppe D Schachtjor Donezk den dritten Platz und damit die UEFA-Cup-Qualifikation. Den Ukrainern genügte ein 1:1 (0:1) bei Olympiakos Piräus.

Wissenscommunity