Champions-League-Qualifikation Barca und Turin in der Königsklasse


Mit dem FC Barcelona und Juventus Turin ziehen zwei weitere Topclubs in die Gruppenphase der Königsklasse ein. Für Turin ist es nach Skandalen und spektakulärem Zwangsabstieg die Rückkehr in die Familie der Großen. Auch ein griechischer Vertreter hat es geschafft.

Zwei Jahre nach dem Zwangsabstieg in die Serie B ist der italienische Rekordmeister Juventus Turin erfolgreich auf die internationale Fußball-Bühne zurückgekehrt. "Juve" reichte am Dienstagabend im Rückspiel der Champions-League-Qualifikation beim slowakischen Meister Artmedia Bratislava ein 1:1, um nach dem 4:0- Heimspielerfolg souverän weiterzukommen.

Hinspiel-Ergebnisse entschieden die Duelle

Damit haben sich die Italiener ebenso wie der FC Barcelona ihren Anteil an den Millionen der "Königsklasse" gesichert. Der 18-malige spanische Meister zog bei Wisla Krakau nach einem Treffer von Cléber (52.) zwar mit 0:1 den Kürzeren, konnte sich das aber nach dem überlegenen 4:0 im Hinspiel locker leisten.

Ebenfalls den Sprung in die Gruppenphase der Champions League schaffte Panathinaikos Athen. Die Griechen besiegten zu Hause Sparta Prag durch einen Treffer von Souza in der 90. Minute mit 1:0. Bereits das erste Duell vor zwei Wochen in der tschechischen Hauptstadt hatte Athen mit 2:1 für sich entschieden. Prag, Krakau und Bratislava spielen nun im Uefa-Pokal.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker