HOME

Confed-Cup: Torlos zum Gruppensieg

Griechenland verabschiedet sich mit einer trostlosen Leistung gegen Mexiko von der Mini-WM. Die Mittelamerikaner ziehen dagegen dank des Unentschiedens als Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Griechenlands EM-Helden haben sich ohne Torerfolg sang- und klanglos vom Confederations Cup verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Otto Rehhagel trennte sich in Frankfurt/Main von Mittelamerika-Meister Mexiko mit einem trostlosen, aber verdienten 0:0. Während die Griechen seit dem 3. März (2:0 gegen Albanien) und insgesamt 455 Spielminuten auf einen Treffer warten, reichte den Mexikanern drei Tage nach dem Überraschungssieg gegen Brasilien die erste Nullnummer des Turniers für den Sieg in der Gruppe B. Der zweitplatzierte Rekordweltmeister aus Südamerika trifft am Samstag in Nürnberg auf Gastgeber Deutschland, Mexiko spielt am Sonntag in Hannover gegen Argentinien um den Einzug ins Finale.

Die Griechen hatten Glück, dass sie wenigstens einen Punkt holten. Dem eingewechselten Mexikaner Alberto Medina (82.) verweigerte Schiedsrichter Amarilla (Paraguay) einen Treffer zu Unrecht wegen Abseits. Bei den Mexikanern, die mittlerweile seit 20 Spielen ungeschlagen sind, machte sich vor 31.285 Zuschauern das Fehlen von insgesamt vier Akteuren im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Brasilien bemerkbar.

Für die laut Medienberichten unter Dopingverdacht stehenden und bereits nach Hause geschickten Verteidiger Salvador Carmona und Aaron Galindo bot Trainer Ricardo La Volpe Mario Mendez und Luis Perez auf. Zudem schonte der Coach seinen Top-Torschützen Jared Borgetti und Zinha.

"Wir wollten zeigen, dass wir uns nicht so abschlachten lassen wollten", sagte Rehhagel nach der Partie. "Für mich war es wichtig, von draußen zu sehen, dass alle bereit waren, jeden Meter zu gehen." Dennoch dürfte in Griechenland die Kritik an Rehhagel nach dem erneut dürftigen Auftritt wachsen. Vor dem Spiel wurde er von den griechischen Fans in Frankfurt allerdings noch mit großem Applaus begrüßt. "Wir sind hierher gekommen, damit unsere Jungs noch mal unser wunderbares Publikum zufrieden stellen, das uns sensationell die Stange gehalten hat, egal, ob wir gut oder schlecht gespielt haben", sagte Rehhagel. Auch der Präsident des Hellenischen Fußball- Verbandes (HFF), Vassilis Gagatsis, hatte in der "Sport-Bild" erklärt, dass er seinen Coach bis 2009 an den Verband binden möchte.

Auch seine Spieler zeigten von Beginn, dass sie ihre bislang schwachen Auftritte bei diesem Turnier wettmachen wollten. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte Zisis Vrizas (7.). Doch der Angreifer von Celta Vigo scheiterte mit seinem Kopfball zunächst an der Latte und mit dem Nachschuss am glänzend reagierenden mexikanischen Torhüter Oswaldo Sanchez.

Der erstmals im griechischen Nationaltrikot von Beginn an aufgebotene Kaiserslauterer Stürmer Ioannis Amanatidis, der in seiner ehemaligen sportlichen Heimat Frankfurt sein siebtes Länderspiel absolvierte, konnte in der Offensive keine Akzente setzen und wurde zur Pause ausgewechselt. Für den vierfachen Mittelamerika-Meister vergab José Fonseca (19.) die beste Chance in der ersten Hälfte.

Im zweiten Durchgang verstärkten die Griechen nochmals ihre Bemühungen, blieben im Spiel nach vorne aber ebenso glücklos. Eine Hereingabe des ehemaligen Werder-Stürmers Angelos Charisteas verpasste Stilianos Giannakopoulos (74.). Die Mexikaner waren im Vergleich zu ihrem Coup gegen Brasilien insgesamt ideenlos.

Jens Marx/DPA

Aufstellungen:

Griechenland:

Nikopolidis - Basinas, Vyntra, Kapsis (74., Tavlaridis), Goumas, Fissas - Zagorakis, Giannakopoulos - Amanatidis (46., Gekas) - Charisteas, Vryzas (61., Papadopoulos) - Trainer: Rehhagel

Gelbe Karten:

Amanatidis (8.), Tavlaridis (85.)

Mexiko:

O. Sanchez - Osorio - Salcido, Pineda - Mendez, Lozano (73., Marquez) - Rodriguez, Pardo (46., Medina), Perez - Fonseca (61., Torrado), Morales - Trainer: La Volpe

Gelbe Karten:

Pardo (40.), Rodriguez (47.)

Schiedsrichter: Carlos Amarilla Demarqui (Paraguay)
Zuschauer: 31.285
Spielort: Frankfurt (Commerzbank-Arena)

Tore:

Fehlanzeige

Besondere Vorkommnisse:

-

Wissenscommunity