VG-Wort Pixel

EM 2012 EM-Playoffs - Kroatien, Irland und Tschechien mit Siegen


Kroatien und Irland können fast schon für die EM 2012 buchen, feierten sie doch in den Hinspielen der Qualifikations-Playoffs klare Auswärtssiege und bringen die Türkei und Estland an den Rand des Ausscheidens. Tschechien siegte Zuhause gegen Montenegro, Bosnien und Portugal trennten sich torlos unentschieden.

Die bittere 0:3 (0:2)-Pleite gegen Kroatien ist für die türkische Nationalmannschaft fast gleichbedeutend mit dem Aus in den EM-Playoffs. Für das Rückspiel am Dienstag dürfte sich nach der Schlappe in Istanbul kaum einer des Teams von Nationaltrainer Guus Hiddink Hoffnung auf eine Fahrt nach Polen oder in die Ukraine machen.

Die Türkei begann mit dem Ex-Bundesligaprofi Hamit Altintop in der Startelf. Bei Kroatien standen die Bundesligaprofis Mario Mandžukić (Wolfsburg) und Ivica Olic (Bayern München) sowie der Zweitligaspieler Gordon Schildenfeld (Eintracht Frankfurt) in der Startelf. Dazu die ehemaligen Profis aus der ersten deutschen Spielklasse: Josip Šimunić, Ivan Rakitic und Domagoj Vida.

In der Neuauflage des EM-Viertelfinals von 2008, das die Türkei gewonnen hatte, konnte sich Kroatien auf seine Bundesliga-Stürmer verlassen. Olic erzielte bereits nach zwei Minuten die frühe Führung, die Mandzukic (32.) erhöhte. Auch vor dem dritten Gegentreffer durch Vedran Corluka (51.) agierte die Türkei vollkommen verunsichert, sodass Hiddink nun um seinen Trainerjob fürchten muss.

Tschechien siegt – Portugal muss bangen

Während sich Tschechien durch den 2:0 (0:0)-Heimerfolg über Montenegro eine hervorragende Ausgangslage verschaffte, kam Portugal bei Bosnien-Herzegowina nicht über ein 0:0 hinaus. Die Mannschaft um Cristiano Ronaldo hatte in Zenica sogar Glück, dass Hoffenheims Vedad Ibisevic und der frühere Wolfsburger Edin Dzeko kurz vor Schluss mehrere Großchancen ausließen.

Der Außenseiter aus Montenegro müsste im Rückspiel ebenfalls über sich hinauswachsen, um doch noch erstmals den Sprung zur EM zu schaffen. Václav Pilař (63.) und TomᚠSivok (90.+2) schossen den ungefährdeten Sieg für Tschechien heraus.

Souveräner Auswärtssieg der Iren

Mit einem 4:0 (1:0) im Hinspiel der Playoffs bei am Ende nur neun Esten hat sich Irland so gut wie sicher bereits für die EM 2012 qualifiziert. Keith Andrews (13. Minute), Jon Walters (67.), und zwei Mal Robbie Keane (71./88.) sorgten für den klaren Sieg. Andriy Stepanov (34.) und Raio Piiroja (77.) wurden des Feldes verwiesen.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker