HOME

Stern Logo EM 2012

Schweinsteiger vor der EM: Die neue Wade der Nation

Für Deutschland steht das letzte Testspiel vor der Europameisterschaft an. Gegen Israel muss die DFB-Elf allerdings auf Bastian Schweinsteiger verzichten. Dessen Wadenverletzung erweist sich offenbar doch als schwerwiegender.

Ohne Bastian Schweinsteiger muss die deutsche Fußball-Nationalmannschaft an diesem Donnerstag die EM-Generalprobe gegen Israel bestreiten. Der Mittelfeldchef vom FC Bayern München konnte am Mittwoch vor der Abreise des DFB-Trosses aus Tourrettes zum Spielort nach Leipzig nicht am Abschlusstraining teilnehmen.

Die im Champions-League-Finale erlittene Wadenverletzung erweist sich offenbar doch als schwerwiegender. Kapitän Philipp Lahm sprach von einer "ernsten" Blessur. Er äußerte aber ebenso wie Teammanager Oliver Bierhoff die Hoffnung, dass Schweinsteiger bis zum ersten EM-Spiel am 9. Juni im ukrainischen Lwiw gegen Portugal "fit wird".

Keine Sorgen um Bayern-Spieler nach CL-Niederlage

Bundestrainer Joachim Löw wird nach den Trainingseindrücken gegen Israel die Alternative mit Toni Kroos als Schweinsteiger-Ersatz an der Seite von Sami Khedria probieren. Der letzte Test vor der EM soll unbedingt gewonnen werden. "Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft vor eigenem Publikum nochmal einen starken Auftritt zeigt", sagte Bierhoff. Der Teammanager und auch Bundestrainer Löw wollen, dass öffentlich nicht mehr vom erklärten Ziel Finale gesprochen wird.

"Wir sind immer gut gefahren, von Spiel zu Spiel zu denken. Wir können nicht ans Viertelfinale denken, nicht ans Halbfinale, nicht ans Finale", betonte auch Lahm. Der Kapitän versicherte, dass man sich um die mentale Verfassung der acht Münchner Profis nicht sorgen müsse. "Wir vom FC Bayern sind heiß darauf, erfolgreich Fußball zu spielen. Wir haben weiter hohe Ziele", erklärte Lahm.

csa/DPA / DPA

Wissenscommunity