VG-Wort Pixel

"Knabber"-Attacke Paul Pogba verteidigt Rüdiger nach Biss im Spiel: "Das war nichts Großes"

Pogba (l.) und Rüdiger im Spiel Deutschland gegen Frankreich
Pogba und Rüdiger schenkten sich im Spiel Deutschland gegen Frankreich nichts. Einmal "knabberte" der Deutsche seinen Gegenspieler sogar an.
© Matthias Hangst/ / Picture Alliance
Den Aufreger der ersten Hälfte lieferte Antonio Rüdiger, als er Paul Pogba in den Rücken biss. Hinterher gab sich das Opfer entspannt.

Frankreichs Paul Pogba hat den Biss von Antonio Rüdiger im Duell mit dem DFB-Team bei der EM heruntergespielt. "Das war nichts Großes", sagte er in der Mixed Zone nach dem 1:0-Erfolg des Weltmeisters in München. "Ich denke, Ihr habt alle die TV-Bilder gesehen. Das ist vorbei, ist Vergangenheit", ergänzte er.

Rüdiger hatte kurz vor der Pause Pogba in den Rücken gebissen, woraufhin sich der Franzose beim Schiedsrichter beschwerte, der die Aktion jedoch nicht gesehen hatte und deshalb auch nicht bestrafte. Auch im Netz kursierte die Szene, etwa hier.

"Knabber"-Attacke: Paul Pogba verteidigt Rüdiger nach Biss im Spiel: "Das war nichts Großes"

Pogba: "Er hat mich ein bisschen angeknabbert"

"Ich fordere keine gelben oder roten Karten für solche Sachen", stellte Pogba hinterher klar. "Ich möchte nicht, dass er wegen solch einer Szene gesperrt wird", ergänzte er.

Was genau er gespürt habe, berichtete Pogba: "Er hat mich ein bisschen angeknabbert", erklärte er, doch er gab sich nach dem Schlusspfiff versöhnlich: "Wir haben uns hinterher umarmt – und damit ist es erledigt", meinte Pogba.

rös Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker